Zurück

Bildungs- und Studienreise der IPA ins Baltikum

Mittelalterliche Städte und Lebenslust wie im Süden. Kilometerlange Sandstrände und malerische Inseln. Seebäder laden zum Badeurlaub ein. Zwischen Meer und Wäldern, Dünen und Flüssen finden sich Landschaften von beschaulicher Schönheit, voll unberührter Natur. Landschaften - ideal zum Ausspannen oder für den Aktivurlaub. Es ist der Zauber dieser Landschaft, so wechselvoll wie die Länder selbst, der eine Reise durch das Baltikum zum Erlebnis macht.

 


Reiseablauf

Noch einige Hinweise:
01. Tag:           ANREISE DEUTSCHLAND – VILNIUS
Treffen der Teilnehmer am Flughafen und Flug mit Lufthansa nach Vilnius. Nach Ankunft Empfang durch Ihre Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel. Die Hauptstadt Litauens ist mit 553.000 Einwohnern (2006) die größte Stadt des Landes. Sie liegt an der Mündung der Vilniain die Neris, nur etwa 40 km von der weißrussischen Grenze entfernt. Vilnius überrascht den Besucher mit einer Vielzahl prächtiger barocker Kirchen und Gebäude. So beginnt die Zeit intensivster Bautätigkeit nach der Reformation. Unter dem Ansturm der Jesuiten, die diesen östlichen Vorposten katholischen Glaubens nicht verlieren wollen, bekommt Vilnius sein Gesicht. Klöster und Kirchen bestimmen das Stadtbild, heute teilweise prächtig restauriert. Doch die Jesuiten bauten nicht nur Kirchen, sie gründeten 1579 auch die Universität von Vilnius. Check-in in Ihrem Hotel, direkt im Herzen von Vilnius, in einem historischen Gebäude aus dem 19.Jhd.
Übernachtung und Frühstück in Vilnius HOTEL ARTIS CENTRUM**** o. ä.
 
02. Tag:           VILNIUS
Aufgrund der späten Ankunftszeit am Vortag steht Ihnen der Vormittag zur Erholung zur freien Verfügung. Am Nachmittag Stadtrundgang in der Altstadt von Vilnius. Sie besuchen die Kathedrale, (anstelle von Eintritt wird eine kleine Spende erwartet) sowie die älteste Hochschule im Baltikum. Das Universitätsviertel mit seinen italienisch inspirierten Innenhöfen, der imposanten St. Johanneskirche mit ihrem Glockenturm und den prachtvoll gestalteten Innenräumen des Observatoriums und der Bibliothek stellt ein einmaliges architektonisches Ensemble dar. Das Abendessen nehmen Sie in einem Spezialitätenrestaurant in der Altstadt ein.
Übernachtung und Frühstück in Vilnius HOTEL ARTIS CENTRUM**** o. ä.
 
03. Tag:           TRAKAI
Nach dem Frühstück Fahrt nach Trakai (deutsch: Traken) mit Besichtigung der Wasserburg und Besuch des interessanten Burgmuseums. (Fakultativ: Bei gutem Wetter Segelbootfahrt)  Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Vielleicht haben Sie Lust, die National Art Gallery zu besuchen oder bummeln Sie einfach nur durch die Straßen der Altstadt.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Vilnius HOTEL ARTIS CENTRUM**** o. ä.
 
04. Tag:           VILNIUS – KAUNAS – KLAIPEDA – NIDA
Fahrt von Vilnius (Wilna) nach Nida (Nidden), unterwegs Besichtigung der malerischen Altstadt von Kaunas am Zusammenfluss von Neris und Memel. Sie sehen z. B. die Ruinen der Kaunasser Burg, die Kathedrale und den „Weißen Schwan” – das Kaunasser Rathaus. Weiterfahrt nach Klaipéda (Memel) mit Besichtigung der Altstadt und Stopp am Denkmal Ännchen von Tharau in Klaipéda.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück im HOTEL NIDOS SMILTE*** o. ä.
 
05. Tag:           KURISCHE NEHRUNG
Heute Vormittag besuchen Sie in Nida das Thomas-Mann-Haus auf dem so genannten Schwiegermutterberg, die Bernsteingalerie, den alten Kurischen Friedhof und die Kirche, den Ortsteil Haken mit kleinen Fischerhäusern und die berühmte, 60 Meter hoch aufragende Hohe Düne. Nachmittags erwartet Sie eine 1,5 stündige Schiffstour im Kurischen Haff.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück im HOTEL NIDOS SMILTE*** o. ä.
 
06. Tag:           NIDA – RIGA
Fahrt von Nida nach Riga über den Berg der Kreuze bei Siauliai. Dieser mit Hunderttausenden von Kreuzen bedeckte Hügel gilt als das litauische Nationalheiligtum schlechthin. Er ist gleichermaßen Pilgerstätte wie Sinnbild passiven politischen Widerstands. Im Anschluss besuchen Sie das Barockschloss Rundale, bekannt als "Klein-Versailles" und einen Bauernhof.
Gegen 15:00 – 16:00 Uhr erwartet Sie ein spätes Mittagessen bei einer lettischen Bauernfamilie.
Übernachtung und Frühstück in Riga im TALLINK HOTEL RIGA**** o. ä.
 
07. Tag:           RIGA
Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir die lettische Hansestadt Riga am Meer. Sie wurde von Bremer Kaufleuten gegründet. Für deutsche Ritter war das befestigte Bollwerk der Ausgangspunkt für die Eroberung des Baltikums. Baustile verschiedener Zeiten bestimmen das Stadtbild. Hier findet man mittelalterliche Hansespeicher ebenso wie den sozialistischen Betonklotz. Besonders der Jugendstil aber hatte es den Einwohnern von Riga angetan. Um die Jahrhundertwende wurden ganze Stadtviertel in diesem Baustil erbaut. Durch die verschiedenen fremden Einflüsse entstand eine Mischkultur aus lettischen, deutschen, russischen und polnischen Elementen. Stadtrundfahrt mit Altstadtrundgang. Besichtigung des Domes und der Petrikirche sowie der Jugendstilstraßen in der Neustadt. Ein Bummel durch die sehenswerten Markthallen schließt die Stadtbesichtigung ab. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt haben Sie Freizeit für eigene Unternehmungen. Fakultativ: Am Abend besteht Gelegenheit zu einem Theater- oder Konzertbesuch.
Übernachtung und Frühstück in Riga im TALLINK HOTEL RIGA**** o. ä.
 
08. Tag:           JURMALA
Am Vormittag besuchen Sie das reizvolle Hafenstädtchen Jurmala (deutsch: Rigastrand), zugleich beliebter Bade- und Ferienort. Der größte Kurort des Baltikums am Rigaischen Meerbusen ist seit langem berühmt für seine natürlichen Heilfaktoren: das milde Klima, das Meer, die gesunde Luft, den Heilschlamm und seine Mineralquellen. Zurück in Riga haben Sie noch etwas Freizeit.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Riga im TALLINK HOTEL RIGA**** o. ä.
 
09. Tag:           RIGA – INSEL SAAREMAA
Fahrt an der Küste entlang nach Virtsu um den Hafen der Halbinsel zu erreichen. Die Fähre bringt Sie innerhalb einer halben Stunde zur Insel Muhu (Moon). Auf der Insel Muhu können Sie die typische Insellandschaft genießen: Große Wacholderbäume, alte Fischerdörfer und Windmühlen. Hier besuchen Sie das Museumsdorf Koguva. Die Zufahrt zur größten Insel Estlands, Saaremaa (Ösel), erfolgt über einen 3,6 km langen Damm.
Abendessen und Übernachtung im Hotel GEORG OT SPA**** in Kuressaare o. ä.
 
10. Tag:           INSEL SAAREMAA
Sie beginnen mit einer Inselrundfahrt: Die größte Insel Estlands besticht durch verschiedenartige Landschafts- und Vegetationsformen und mit einer Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten. U. a. sehen Sie den vor beinahe 4000 Jahren entstandenen Meteoritenkrater Kaali, dessen Hauptkrater einen Durchmesser von 110 m hat und von einem 3-7 m hohen Wall umgeben ist, sowie die Steilküste im Norden der Insel.Rundgang in Kuressaare (Arensburg). In der Kleinstadt gibt es mehrere schöne Wohnhäuser im klassizistischen Stil, das Rathaus aus dem 17. Jahrhundert, die alte Waage u. a.
Der Ort wurde als ein Sommerkurort schon im 19. Jahrhundert bekannt. Sie besichtigen die einzige, vollständig erhaltene Bischofsburgdes Baltikums aus dem 13. Jahrhundert. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.
Abendessen und Übernachtung im Hotel GEORG OT SPA**** o. ä.
 
11. Tag:           INSEL SAAREMAA – TARTU
Fahrt von Saaremaa (deutsch: Ösel) über Pärnu (Pernau) nach Tartu (Dorpat). Besichtigung der Kleinstadt Pärnu, „Sommerhauptstadt Estlands“. Die 750 Jahre alte Hansestadt hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Die ältesten Gebäude stammen aus dem 17. Jahrhundert. Der wunderschöne, lange Strand mit weißem Sand hat die Stadt zu einem beliebten Sommerkurort gemacht, zu dem auch Sanatorien gehören, die Moorbäder anbieten. Der Stadtrundfahrt folgt ein gemütlicher Spaziergang durch die Altstadt und an den Strand. Anschließend setzten Sie Ihren Weg nach Tartu fort. Am Abend nehmen Sie Ihr Abendessen in einem Restaurant ein.
Übernachtung und Abendessen im HOTEL LONDON*** o. ä.
 
12. Tag:           TARTU – VIHULA
Vormittags Besichtigung mit Stadtrundfahrt in Tartu mit Besuch des Dombergs, der Alten Universität und des Rathausplatzes. Fahrt entlang des Paipussees zu den Zwiebeldörfern. Weiterfahrt nach Vihula (deutsch: Viol), wo Sie Ihr Hotel beziehen werden.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück im VIHULA MANOR Country Club**** o. ä.
 
13. Tag:           VIHULA
Besuch im Nationalpark Lahemaa, dessen Landschaft mit weit ins Meer reichenden Halbinseln und restaurierten Gutshäusern, wie z. B. Gut Palmse, zu den schönsten in Estland zählt. Nach der zweistündigen Hochmoorwanderung besichtigen Sie die historischen Fischerdörfer Altja und Käsmu (deutsch: Kaspervik) direkt an der Ostsee. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück im VIHULA MANOR Country Club**** o. ä.
 
14. Tag:           VIHULA – TALLINN
Früh morgens Abfahrt nach Tallinn. Die estnische Hauptstadt Tallinn (ehem. Reval)istzu Recht als das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des nördlichsten Staates im Baltikum bekannt. Mit mehr als 400.000 Einwohnern lebt hier etwa ein Drittel der estnischen Gesamtbevölkerung der direkt am Finnischen Meerbusen gelegenen Stadt auch in gesamteuropäischer Perspektive durchaus Metropolencharakter verleiht. Gemeinsam mit dem finnischen Turku ist Tallinn Europäische Kulturhauptstadt 2011. Besuch des Barockschlosses Kadriorg, das Zar Peter der Große einst als Sommerresidenz für seine Gemahlin Katharina errichten ließ. Mittagessen in einem Restaurant in Kadriorg Park. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung und Frühstück im Hotel CLARION EUROOPA**** o. ä.
 
15. Tag:           TALLINN
Stadtrundgang mit Besichtigung des Dombergs. Außerdem Außenbesichtigung von Schloss Tompeea, (die Kleine Burg wurde von Katharina der Großen 1767 zum Toompea-Schloss umgebaut. Sie dient heute als Regierungssitz), der Alexander Newskij Kathedrale, (anstelle von Eintritt wird eine kleine Spende erwartet), des Domes und der Unterstadt mit Niguliste-Kirche (Nikolaikirche) und Altem Rathaus. Unterwegs Mittagessen in einem örtlichen Restaurant. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.
Abendessen, Übern. und Frühstück im Hotel CLARION EUROOPA***
 
16. Tag:           TALLINN – FRANKFURT
Nutzen Sie den letzten Tag, um eine der zahlreichen Einkaufspassagen und Geschäfte zu besuchen. Oder entscheiden Sie sich für Kajakfahren. Man braucht keine Erfahrung, um an dieser geführten Paddeltour in der Tallinner Bucht teilzunehmen.
Die 3- bis 4 stündige Tour startet an der Stadthalle im Zentrum vorbei an interessanten Sehenswürdigkeiten wie dem Hafen, der Seefestung Patarei und historischen Museumsschiffen. Gegen 13:30 Uhr gemeinsames Mittagessen bevor Ihr Transfer zum Flughafen erfolgt. Verabschiedung von der baltischen Reiseleitung. Rückflug nach Deutschland. Mit vielen neuen Eindrücken landen Sie.
 
*** Ende einer beeindruckenden Reise ***
 
Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen. Gerne erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot für Ihre Reise ins Baltikum!
 



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de