Zurück

Bildungs- und Studienreise der IPA nach Südengland

 

London, Englands Hauptstadt, ist wohl eine der aufregendsten Städte der Welt und Zentrum für Theater, Museen, Galerien, Mode, Musik, Sport und Restaurants. Hier finden sich Spuren aus 2.000 Jahren – von den Überresten der Römer bis hin zum British Airways London Eye, das größte Riesenrad der Welt. "Swinging" London ist eine moderne, multikulturelle Stadt mit einem reichen Erbe.

Südwestengland - eine der schönsten Regionen Englands und ebenfalls geprägt durch eine wechselvolle Vergangenheit und kulturelle Vielfalt, besticht durch herrliche Küstenregionen und wunderschöne ländliche Gebieten. Englands Südküste mit dem reizvollen Hinterland hat ihren ganz eigenen Reiz, besonders aber das wildromantische, sagenumwobene Cornwall, bekannt durch Rosamunde Pilchers Romane.                                             

 


Reiseablauf

 

01. Tag:     Anreise – Stadtrundfahrt London

Treffen der Teilnehmer am Flughafen und Flug mit Lufthansa nach London. Nach Ihrer Ankunft in London Heathrow Empfang durch die deutschsprechende Reiseleitung und 3-stündige Stadtrundfahrt durch London. Dabei sehen Sie unter anderem: Big Ben, Parliament, Westminster Abbey, Downing Street, Horse Guard, Buckingham Palace, St.James Park, Trafalgar Square, Piccadilly Circus.

Fakultativ: Während des 20-minütigen "Flugs" mit dem London Eye bietet sich Ihnen ein atemberaubender Ausblick auf die berühmten Wahrzeichen Londons. Bei klarem Wetter können Sie sogar bis zum etwa 40 Kilometer entfernten Windsor Castle sehen.

Übernachtung und English Breakfast im Hilton London Islington Hotel**** o. ä.

 

02. Tag:     Stadtrundfahrt und Zeit zur freien Verfügung

Heute Vormittag besuchen Sie mit dem Tower of London das berühmte Wahrzeichen, welches so eng mit Royalty, Leidenschaft, Verrat und plötzlichem Tod verknüpft ist. Hier sehen Sie die Kronjuwelenausstellung und anschließend auch die Tower Bridge. Am Nachmittag Besichtigung der St. Paul’s Cathedral: An diesem geschichtsträchtigen Ort befand sich bereits im Jahr 604 die erste Bischofskirche Londons. Zerstörungen und Brände führten immer wieder zu Neubauten. Zuletzt, nach dem Großen Brand von London im Jahr 1666, wurde die Kathedrale nach Plänen von Sir Christopher Wren neu errichtet. Wenn Sie möchten, können Sie im Anschluss im Einkaufsviertel West End oder bei Harrod’s bummeln gehen, bei einem Spaziergang im Hyde Park entspannen oder die weltberühmte National Gallery besuchen.

Fakultativ: Musical-Besuch am Abend

Übernachtung und English Breakfast im Hilton London Islington Hotel**** o. ä.

 

03. Tag:     London – Southampton

Zu Beginn Ihres heutigen Programmtages besuchen Sie die höchsten Kalksteinklippen Englands, die so genannten „Beachy Head“ in der Nähe des beliebten Seebades Eastbourne. Die Klippen erheben sich bis zu einer Höhe von 162 m über dem Meer und bieten einen wundervollen Panoramablick auf die umliegende Küste. Bei den sich an der Küstenlinie anschließenden „Seven Sisters“ handelt es sich um sieben aufeinander folgende Kreidefelsen. Nach dem Abstieg vom Dorf Birling Gap aus gelangen Sie an den Fuß der Steilküste. Weiter geht es nach Brighton als Inbegriff eines englischen Seebades mit langem Pier und einladender Promenade. Der Palace Pier ist ganze 521 Meter lang - sozusagen ein halber Flanier-Kilometer in die See hinein gebaut. Von außen können Sie den Royal Pavillon, der dem Stil indischer Großmogule nachempfunden ist, bewundern und schlendern danach durch die Altstadt von Brighton. Das alte Brighton - bevor Luxus und Pracht königlichen Einzug hielten - bestand aus einfachen Gehöften und Häusern der Fischer, die in den verwinkelten Gassen der "lanes" lebten. Weiterfahrt nach Southampton. Check-in in Ihrem Hotel.

Abendessen, Übernachtung und Full English Breakfast im Hilton Southampton**** o. ä.

 

04. Tag:     Isle of Wight

Von Southampton kommen wir zur Isle of Wight, die der Südküste Englands vorgelagert und nur durch einen schmalen Meereskanal (The Solent) vom Festland getrennt ist. Die Isle of Wight ist eine der idyllischsten, aber auch aufregendsten Inseln Großbritanniens. Besuch des kleinen Freizeitparks „The Needles Park“ mit anschließendem Abstieg zur Alum Bucht.

Die Alum Bucht ist der südlichste Zipfel der Isle of Wight. „Bay“ ist der treffende Name für diese vielbesuchte Bucht, die wegen der verschiedener Sandschichten in unterschiedlichen Mineralien-Farben leuchtet. „Needles“ heißt die Westspitze der Isle of Wight, benannt nach den vorgelagerten nadelähnlich aufragenden Kreidefelsen, an deren Ende ein Leuchtturm ragt. Diese Felsen an der Westspitze der Insel sind ein wirkliches Wahrzeichen.

Sie besuchen das Osborne House, Sommersitz und Sterbeort von Queen Victoria, das zu den meistbesuchten Herrenhäusern in England gehört. Es gibt königliche Privatgemächer zu betrachten, mit zahlreichen persönlichen Erinnerungsstücken. Anschließend kommen Sie nach Portsmouth mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und Zeugnissen der Seefahrtsgeschichte: Hier erwartet Sie die Besichtigung des Lord Nelsons Schiffes HMS Victory von 1860 im Trockendock „Historic Dockyard“.

Abendessen, Übernachtung und Full English Breakfast im Hilton Southampton**** o. ä.

 

05. Tag:     Southampton – Plymouth

Ihr erster Stopp ist heute in Corfe, wo Sie ein kurzer Spaziergang erwartet. Die Burg des Dörfchens, Corfe Castle (etwa: Talburg, Burg im Tal), wurde um 1080 zur Verteidigung der Gegend um die Purbeck Hills errichtet. Sie zählte zu den majestätischsten Burgen Großbritanniens und wurde 1646 bis auf die Grundmauern zerstört. Weiterfahrt an die Kalksteinküste, mit einem Abstecher nach Lulworth Cove, eine fast kreisrunde Bucht, die vor etwa 10.000 Jahren durch die Erosion eines Fließgewässers und des Meeres entstand. Hier erwandern Sie den Küstenpfad nach Durdle Door, wo Sie einen herrlich geformten Sandsteinbogen als Kulisse hinter der kleinen Bucht sehen. Der Küstenabschnitt gehört zum Weltnaturerbe (ca. 1,5 km) und bildet ein Highlight unter Englands Küstenspektakeln. Anschließend erwartet Sie der Nationalpark Dartmoor. Kilometerweit dehnen sich ringsum Hügel der offenen Moorlandschaft aus, die Gipfel gekrönt von Granitfelsen, den Tors. Der Aufstieg zur Anhöhe Haytor lohnt sich alleine wegen der herrlichen Fernsicht. Mitten im Dartmoor liegt das kleine idyllische Dorf Widecombe in the Moor. Inmitten dieses Hundert-Seelen-Dorfes besuchen Sie die große Kirche, Kathedrale des Moors genannt. Wir kommen weiter zur alten Hafenstadt Dartmouth und zu den sagenhaften Lost Gardens of Heligan. Fast wären sie für immer verloren gewesen, „The Lost Gardens of Heligan“. Als 1991 die Restaurierungsarbeiten begannen, lagen die Gärten schon viele Jahre brach und waren völlig überwuchert. Heute zählt die Anlage zu den bekanntesten botanischen Gärten in Großbritannien. Anschließend bringt Ihr Bus Sie nach Plymouth, wo sich einer der größten, historisch vielleicht sogar der größte Seehafen Englands befindet: Hier wurde die spanische Armada geschlagen, hier begann der Aufstieg Englands zur Weltmacht. Große Namen aus der englischen Seefahrtsgeschichte sind mit Plymouth verbunden, die bekanntesten unter ihnen sind wohl Sir Francis Drake und die Mayflower. Anschließend kommen Sie zu Ihrem Hotel.

Abendessen, Übernachtung und English Breakfast im Novotel Plymouth*** o. ä.

 

06. Tag:     Padstow – Tintagel – Plymouth

Nach dem Frühstück geht es zu einem Spaziergang in die Hafenstadt Padstow. Das Ortsbild wird geprägt von seiner Fischereiflotte aus Grund- und Treibnetzfischerbooten und Krabbenkuttern und von seiner Kulisse aus mittelalterlichen Häusern in verwaschenen Pastelltönen. Sir Walter Raleigh ist einer der ehemaligen namenswerten Bewohner Padstow’s. Nicht weit vom Dorf Tintagel besichtigen wir die Burgruine Tintagel Castle. Die auf einem 100 m hohen, in das Meer hinausragenden Felsvorsprung stehenden Ruinen einer Normannenburg gelten als Geburtsort und der Überlieferung nach der Burg von König Artus. Man hat von hier aus einen herrlichen Rundblick. Zu ihr führen steile Zu- und Abgänge von über 300 Stufen und ist nur durch eine schmale Landzunge mit dem Festland verbunden.

Weiter geht es zum Alten Postamt von Tintagel, einem alten Herrenhaus aus dem 14. Jahrhundert. Das kleine, pittoreske Herrenhaus mit gewelltem Schieferdach wurde restauriert und die Räume entsprechend ihrer ehemaligen Bestimmung wieder als viktorianische Dorfpost eingerichtet. Nahe Bodmin besichtigen wir das Herrenhaus Lanhydrock, bis 1539 klösterlicher Bauernhof, inmitten eines 360 Hektar großen Geländes am Fluss Fowey und von einem wunderschönen Garten umgeben. Wir fahren zurück nach Plymouth. Bei einem Stadtrundgang geht es durch den Hoe Park. Sir Francis Drake soll auf der berühmten Rasenfläche, der so genannten Hoe, in aller Ruhe sein Bowl Spiel beendet haben, bevor er die angreifende Spanische Armada bekämpft hat. Sie erkunden die Altstadt von Plymouth, die so genannte „Barbican“, die von ihren Bewohner liebevoll „The Barbie“ genannt wird. Hier gibt es viele kleine Geschäfte und Restaurants sowie den Leuchtturm „Smeaton’s Tower“ zu sehen. Nach 93 Stufen erwartet Sie auf der Plattform eine beeindruckende Aussicht auf Stadt und Bucht. Die Königliche Zitadelle „Royal Citadel“, von Bernard de Gomme entworfen und bis 1666 erbaut, wurde im Gegensatz zur Stadt im Zweiten Weltkrieg verschont.

Abendessen, Übernachtung und English Breakfast im Novotel Plymouth*** o. ä.

 

07. Tag:     Plymouth – Newquay

Der heutige Tag beginnt mit einem Besuch im 2011 eröffneten Eden Project, einem botanischen Garten in der Nähe von St. Austell. Dort erwartet Sie eine faszinierende interaktive Welt aus Pflanzen und Menschen. Dieses Ökoprojekt in Cornwall wird bereits als 8. Weltwunder bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Gartenanlage auf dem Gelände einer ehemaligen Tongrube in der Nähe von St. Austell. Kernstück sind zwei gigantische Gewächshäuser, die bis zu 45 m hoch und 200 m lang sind. Hier wird die Vegetation unterschiedlicher Klimazonen dargestellt. Hier und in den terrassenförmig angelegten Außenanlagen wachsen 100.000 Pflanzen aus ca. 5.000 Arten. Einen Schwerpunkt legt man auf Nutzpflanzen, besonders auf alte und bedrohte Sorten.

Weiterfahrt nach Marazion, zur ältesten Stadt Cornwalls. Das hübsche Städtchen wird oft von den Besuchern gar nicht richtig wahrgenommen, kommen die meisten Leute doch ausschließlich wegen St. Michael´s Mount. Der Felsen ragt ca. 400 Meter vor Marazion aus dem Meer, bei Flut erreichen Sie St. Michael´s Mount mit dem Boot. Sie besichtigen das heute noch bewohnte mittelalterliche Schloss und den Schlossgarten. Bei Ebbe kehren Sie über den Damm zurück nach Marazion. Weiterfahrt zum Minack Theatre, ein einzigartiges Freilichttheater an der Südküste Cornwalls, das in einen Felsenabhang direkt an der See in der Nähe des Ortes Porthcurno unweit von Land’s End gebaut worden ist. Im Anschluss erreichen Sie den Badeort Newquay an der Westküste, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen werden.

Abendessen, Übernachtung und English Breakfast in Newquay im Kilbirnie Hotel*** o. ä.

 

08. Tag:     Land’s End – St. Ives

Heute beginnen Sie mit einer Rundfahrt durch Land’s End, der westlichsten Landzunge von England. Bei klarem Wetter können Sie die Scilly-Inseln, ca. 45 km südwestlich gelegen, sehen. Der Legende nach vermutet man das versunkene Land Lyoness zwischen Land’s End und den Inseln. Von dem beliebten Strand von Sennen Cove starten Sie Ihre ca. 30 minütige Wanderung nach Land’s End. Hier besteht die Möglichkeit zum Besuch der Show „The Last Labyrinth“, in der Mythen und Geschichten Cornwalls vorgestellt werden. Danach können Sie mit ausreichend Zeit die spektakuläre Klippenlandschaft rund um Lands End erkunden. Weiter geht die Fahrt nach St. Ives, den idyllischen Künstler- und Fischerort, in vielen Rosamunde-Pilcher-Romanen als fiktives Städtchen „Porthkerris“ erwähnt. Rundgang durch den beliebten Ausflugsort, der auch für seine avantgardistische Künstlerkolonie bekannt ist. Im Ort und Umgebung befinden sich viele wunderschöne Strände, die bereits mehrfach aufgrund Ihrer Ausblicke, der Lage und ihres weißen feinen Sandes ausgezeichnet worden sind.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Newquay im Kilbirnie Hotel*** o. ä.

 

09. Tag:     Grafschaft Somerset

Mit Glastonbury Abbey besuchen Sie die ehemals größte und bekannteste Abtei der Benediktiner in der Grafschaft Somerset. Der Legende nach hat Jesus als Kind mit Josef von Arimathäa Glastonbury besucht. Entsprechend der traditionellen Überlieferung soll die Gründung bereits durch Jünger Jesu erfolgt sein und im 2. Jahrhundert schon eine zugehörige christliche Siedlung bestanden haben. Außerdem sollen die Heiligen Patrick und David das Kloster besucht haben und die im Jahr 1191 entdeckten Gräber sollen die von König Artus und Königin Guinevere sein. Bei einem Bummel durch den mittelalterlichen Stadtkern von Wells sehen Sie die bekannte St. Andrews Kathedrale, deren Westfront mit über 500 Statuen bestückt ist, die älteste durchgängig bewohnte Straße Europas aus dem 14. Jahrhundert „Victor’s Close“ sowie den „Bishop’s Palace“, der zum Teil nur noch als Ruine erhalten ist.

Weiter geht es in die UNESCO Weltkulturerbestadt Bath, besonders berühmt für die Römischen Bäder im Herzen der Stadt. Die Bäder wurden bereits ab dem Jahr 43 n. Chr. von den damals dort lebenden Römern aus warmen Quellen entwickelt. Sie besichtigen die Thermen mit den einzigen warmen Thermalquellen in Großbritannien. In der Abteikirche Bath Abbey, 1156 fertiggestellt und 1611 restauriert, bewundern Sie das große Fenster über dem Hochaltar mit den 56 Szenen aus dem Leben Jesu Christi.

Die von Robert Adam entworfene Bogenbrücke „Pulteney Bridge“ führt über den Avon Fluss und wurde 1751 erbaut. Sie ist die einzige von drei Brücken weltweit, die vollkommen mit Geschäften überzogen ist. Hier können Sie den Antiken Kartenshop besuchen oder eine Erfrischung im Saftladen einnehmen.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hilton Bristol**** o. ä.

 

10. Tag:     Salisbury – Stonehenge – Windsor Castle und Rückflug

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Salisbury, in eine der schönsten Kathedralenstädte Englands. Ihr wichtigstes Bauwerk, die Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, besitzt mit 123 Metern den höchsten Kirchturm Englands. Zudem befindet sich hier ein erhaltenes Exemplar der so genannten Magna Carta, also der wichtigsten verfassungsrechtlichen Rechtsquelle Englands aus dem Jahr 1215. Anschließend besuchen Sie das rätselhafte Stonehenge (altengl.: „hängende Steine“). In mehrerern Phasen ab 3100 v. Chr. entstanden, ranken sich um die Bedeutung dieser Stätte viele Theorien, Sagen und Legenden. Das wohl berühmteste prähistorische Denkmal Europas könnte nach verschiedenen Theorien als Begräbnisstätte, zur Kalenderbestimmung oder als Sonnenheiligtum gedient haben. Als Abschluss dieser Reise fahren Sie zum Windsor Castle. Hier erwartet Sie die Besichtigung des Schlosses, offizielle Hauptresidenz des britischen Monarchen, auf dem Queen Elizabeth II noch viele Wochenende verbringt. Es ist das größte private und älteste durchgehend bewohnte Schloss der Welt. Anschließend Transfer zum Flughafen London Heathrow und Rückflug nach Deutschland, wo Sie mit vielen neuen Eindrücken landen werden.

 

***Ende einer eindrucksvollen Reise***



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de