Zurück

Flusskreuzfahrt Rhône & Saône

Eindrücke der Reise
Bild1
Bild2
Diese Reise erschließt die farbenfrohen Landschaften im Süden Frankreichs und die Schönheit seiner historischen Städte.
 
Sie führt zu Weinregionen ins Burgund, zur berühmten ARDECHE-Schlucht sowie in die Provence und die Camargue mit ihrer unvergleichlichen Atmosphäre, die van Gogh zu wunderbaren Bildern inspirierte.
 
Von Lyon, der Stadt des Lichts, geht es zuerst auf der SAONE nach Norden, dann auf der RHONE in Richtung Mittelmeer. In Städten wie ARLES und NIMES können Sie nachempfinden, warum sich die Römer hier so wohl gefühlt haben müssen. In AVIGNON erinnern großartige Bauwerke an die Zeit, als hier mehrere Päpste residierten.


Reiseablauf

Ihr Reiseverlauf

 

01. Tag:           ANREISE/LYON

Treffen der Teilnehmer am Flughafen Frankfurt und Flug mit Lufthansa LH 4172 um 13:10 Uhr nach Lyon. Nach Ankunft um 14:25 Uhr Transfer zum Hafen von Lyon, hier findet ab 17:00 Uhr die Einschiffung auf Ihrem **** Schiff, der „MS JOSEPHINE“ statt. Um 19:00 Uhr heißt es dann „Leinen los!“ und Sie können Ihr „schwimmendes Hotel“ schon ein wenig erkunden. Am Abend lädt Sie die Kreuzfahrtleitung zum Begrüßungs-Cocktail und anschließend zum Willkommens-Dinner ein.

 

02. Tag:           CHALON-SUR-SAONE

Zunächst geht es auf der SAONE nach Norden durch die Weinregionen des Burgund. Am Morgen legt Ihr Schiff in der geschäftigen Handelsstadt CHALON-SUR-SAONE an. Zu ihren beeindruckenden Sehenswürdigkeiten gehören in der gut erhaltenen Altstadt die gotische Kirche Saint-Vincent sowie auf einer Insel im Fluss ein mittelalterliches Hospiz mit Turm und Kapelle. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden oder am Ausflug „Burgund“ in die von prächtigen Kirchen und zahlreichen Klöstern geprägte Landschaft teilnehmen. In BEAUNE residierten einst die einflussreichen Herzöge von Burgund. Davon zeugen ihr mächtiger Palast und die mittelalterlichen Befestigungsanlagen. Hier, inmitten des Weinanbaugebiets COTE D’OR wartet eine Weinprobe auf Sie. Außerdem besichtigen wir das Hotel Dieu, ein 1443 gestiftetes Armenkrankenhaus mit den „schönsten Dächern Frankreichs“ - heute ein Museum. Am frühen Nachmittag verlassen wir CHALON und fahren auf der SAONE nach MACON in einer wunderschönen Landschaft im Süden des Burgund. Da wir hier über Nacht bleiben, empfiehlt sich ein gemütlicher Abendspaziergang durch die Stadt.

 

03. Tag:           MACON/TREVOUX

Nach dem Frühstück können Sie am Ausflug nach CLUNY teilnehmen, im frühen Mittelalter das bedeutendste Kloster Europas und Ausgangspunkt der ersten großen Reform des Benediktinerordens. Gegen Mittag fahren wir weiter nach TREVOUX nördlich von LYON, wo Sie am Nachmittag an einem Ausflug ins Beaujolais mit Weinprobe teilnehmen können (fakultativ). Das Beaujolais wird als der landschaftlich schönste Teil von Burgund bezeichnet und ist für seinen Wein berühmt. Am Abend setzen wir unsere Fahrt fort und fahren nun auf der RHONE an LYON vorbei nach Süden.

 

04. Tag:           VIVIERS

Gegen Mittag erreicht Ihr Schiff das mittelalterliche VIVIERS mit der berühmten St.-Vincent-Kathedrale und einer römischen Bogenbrücke. Begleiten Sie uns zu einer der eindrucksvollsten Flusslandschaften Frankreichs, zur Ardèche-Schlucht. Auf 30 km Länge schlängelt sich die ARDECHE in einem tiefen Canyon mit Steilhängen und Basaltwänden durch die Cevennen, bildet Stromschnellen und Felsdurchbrüche. Dieser Abschnitt der Ardèche gehört zu den berühmtesten Kanustrecken Europas. Von der Panoramastraße oberhalb der Schlucht bieten sich immer wieder eindrucksvolle Ausblicke. Am späten Nachmittag legt das Schiff ab in Richtung ARLES, südlichster Punkt der Flusskreuzfahrt.

 

05. Tag:           ARLES

Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, an einem Ausflug in die CAMARGUE und nach LES-SAINTES-MARIES-DE-LA-MER teilzunehmen (fakultativ). Die Camargue erstreckt sich zwischen zwei Mündungsarmen der RHONE. Auch wenn der größte Teil landwirtschaftlich, speziell zur Viehzucht genutzt wird, sind noch viele naturbelassene Flächen erhalten. Hier hat Vincent van Gogh die Motive für einige seiner berühmtesten Bilder gefunden. Hauptort der Camargue ist LES-SAINTES-MARIES-DE-LA-MER mit der mittelalterlichen Wehrkirche Notre-Dame-de-la-Mer, welche jedes Jahr im Mai Ziel einer farbenprächtigen Wallfahrt von Sinti und Roma aus ganz Europa ist. Am Nachmittag führt ein Stadtrundgang durch das von den alten Griechen gegründete und von den Römern als „Gallula Roma“, das kleine gallisches Rom bezeichnete ARLES. Seine prachtvolle Bauwerke wie die mächtige Arena, das unmittelbar benachbarte Theater, die Reste des von Kaiser Konstantin erbauten Palastes mit Thermen und das einst vor den Toren der Stadt gelegene Gräberfeld Les Alyscamps erinenrn an das römische Zeitalter . Daneben strahlt ARLES auch die Atmosphäre einer typischen provencalischen Stadt aus. Gegen Abend verlassen wir ARLES und erreichen wenige Stunden später AVIGNON.

 

06. Tag:           AVIGNON

„Sur le pont d’Avignon“... fast jeder kennt den Chanson von der Brücke, die im 12. Jahrhundert in 22 Bögen die RHONE überspannte – vier davon stehen noch. Vor allem aber hat das 14. Jahrhundert seine unübersehbaren Spuren in der Stadt hinterlassen, als sieben Päpste in AVIGNON residierten und das Christentum von hier aus regiert wurde. Die mittelalterliche Stadtummauerung blieb fast vollständig erhalten. Beim Stadtrundgang am Vormittag sehen Sie den monumentalen Papstpalast mit seiner zinnenbewehrten Fassade, die Kathedrale Notre-Dame-des-Doms und weitere Bauwerke aus der Blütezeit der Stadt. Nach dem Mittagessen können Sie entweder auf eigene Faust durch Avignon bummeln oder Sie kommen mit nach NIMES und zur Pont du Gard (fakultativ). Sehenswürdigkeiten in der alten Römerstadt NIMES sind u. a. das hervorragend erhaltene römische Amphitheater LES ARENES und die MAISON CAREE, ein heute noch existenter Tempel aus jener Zeit. Im malerischen Stadtkern beeindrucken nicht nur das barocke Rathaus und die Kathedrale, sondern auch viele Einkaufsstraßen. Etwas außerhalb liegt die Pont du Gard – ein gewaltiges, 50 m hohes römisches Aquädukt aus dem 1. Jahrhundert, das in drei übereinander gestellten Arkadenbögen den Fluss Gard überspannt. Am Abend setzt das Schiff seine Fahrt in nördlicher Richtung fort.

 

07. Tag:           VIENNE – LYON

Gegen Mittag halten wir kurz in Vienne, um die Teilnehmer der Besichtigung von VIENNE und LYON von Bord gehen zu lassen. Die anderen Gäste fahren mit dem Schiff weiter nach LYON. VIENNE besitzt sowohl römische Baudenkmäler als auch Zeugnisse früher Christianisierung - romanische und gotische Kirchen und Klöster. In LYON beeindruckt die auf einer Halbinsel zwischen RHONE und SAONE angelegte Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Hier erstreckt sich das bedeutendste in sich geschlossene Renaissanceviertel Frankreichs. Aber auch spätgotische und klassizistische Bauwerke lassen sich entdecken. Besonders um den zentral gelegenen Place des Terreaux sind eindrucksvolle Prachtbauten zu bewundern. Da wir mit LYON den Endpunkt unserer Reise erreicht haben, bleibt das Schiff über Nacht hier, und Sie können am Abend durch die kleinen verwinkelten Gassen spazieren oder vom Hügel FOURVIERE aus den Blick über die Stadt genießen.

 

08. Tag:           ABREISE/LYON

Nach dem Frühstück an Bord heißt es Abschied nehmen. Sie verlassen Ihr Schiff und werden zum Flughafen gebracht. Rückflug mit LH 4171 um 10:25 Uhr nach Frankfurt, Ankunft Frankfurt 11:55 Uhr.

 

 

*** Ende einer beeindruckenden Reise ***

 

Gerne erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot für Ihre Flusskreuzfahrt.

Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen!

 

 

 



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de