Zurück

Kunststudienreise New York

Eindrücke der Reise
Bild1

Reiseablauf

1. Tag:           Anreise von Deutschland nach New York

Nach Ankunft werden Sie durch unsere örtliche Agentur empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. New York hat mehr Einwohner als viele Staaten und ein Völkergemisch, das aus allen Gegenden der Erde zusammengekommen ist. Genießen Sie die Weltstadt und orientieren Sie sich an den grandiosen Angeboten, die Kultur und Kulinarisches hier bieten.

Willkommen im Hotel Hilton New York, ein erstklassiges internationales Hotel mitten im Zentrum dieser großartigen Stadt. In bequemer Nähe zur Radio City Music Hall und dem Rockefeller Center liegt das Hilton ebenfalls nur wenige Blocks entfernt vom Broadway mit seinen Theatern, von der so genannten „Restaurant Row” mit zahlreichen Restaurants und vom Times Square. Nur einen Block weiter finden Sie die Shoppingmeile Fifth Avenue. Ebenfalls ganz in der Nähe sind MOMA Museum of Modern Art, Central Park, Carnegie Hall und Lincoln Center. Das Hotel verfügt über ein vollständig ausgestattetes Fitness-Center und Spa für Fitness und Wellness sowie eine Executive Etage. Nach Ankunft gemeinsames Abendessen.

Übernachtung und Frühstück im Hilton New York

 

2. Tag:           New York City Tour & The Guggenheim

Zu Ihrer ersten Orientierung unternehmen Sie heute am Vormittag eine halbtägige Stadtrundfahrt durch die pulsierende 7-Millionen-Metropole. New York ist Inbegriff der USA, hier laufen die wirtschaftlichen und finanziellen, künstlerischen und intellektuellen Fäden des Landes zusammen. Durch diese Tour, die von einem deutschsprechenden Führer begleitet wird, lernen Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. So sehen Sie z. B. Greenwich Village, Times Square, Theater District, Central Park, Chinatown, Little Italy, Soho etc. Zum Abschluss verschaffen Sie sich noch den „gesamten“ Überblick über New York City mit einem Besuch der Aussichtsterrasse des Empire State Buildings.

Der heutige Nachmittag ist dem Solomon R. Guggenheim Museum gewidmet. Das Museum ist bis 19:45 Uhr geöffnet. Frank Lloyd Wright zeichnet für das Gebäude verantwortlich, dessen Architektur allein schon einen Besuch wert ist: Von außen wirkt das Museum wie ein auf den Kopf gestelltes Schneckenhaus, innen windet sich eine Spirale die Rundung entlang, so dass man die Kunstwerke immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann. Das Museum wurde 1959 eröffnet; weder Auftraggeber noch Architekt erlebten diesen großen Tag - Bürokratie und Proteste der Anrainer hatten dazu geführt, dass sich der Bau des Museums 16 Jahre lang hinzog. Als es schließlich fertig war, bot es eine architektonische Sensation, aber bei weitem nicht genug Raum für die Sammlung Guggenheim - der Kupfermagnat besaß über 4000 Gemälde, Plastiken und Zeichnungen des 19. und 20. Jahrhunderts. Ein das Museumsrund überragender Neubau erweiterte 1992 die Ausstellungsfläche. Unter anderem ist hier die größte Kandinsky-Sammlung der Welt zu sehen, außerdem Picasso, Chagall, Mondrian, Marc, Miró, Renoir, Manet und und und...

Übernachtung und Frühstück im Hilton New York

 

3. Tag:           Metropolitan Museum & Frick Collection

Heute Vormittag besuchen Sie das berühmte Metropolitan Museum of Art. Am Entwurf des „Met“ war Calvert Vaux beteiligt, allerdings ist von dem ursprünglichen, 1880 eröffneten Backsteinbau nur noch vom Central Park aus ein Stück zu sehen. Immer neue Teile und Flügel wurden angebaut, um die enorme Sammlung aufzunehmen, und trotzdem kann man heute nicht mehr als ein Viertel der mehr als drei Millionen Stücke ausstellen, die das Museum besitzt. „5000 Years of Art“: Über fünf Millionen Besucher pro Jahr begrüßt das Metropolitan Museum of Art am östlichen Rand des Central Parks. Das 1872 eröffnete Museum hat Abteilungen für Malerei und Skulptur, Zeichnung, Fotografie, Architektur und Design sowie einen überdachten Skulpturengarten. Mehr als zwei Millionen Kunstgegenstände und rund 30 Ausstellungen jährlich machen das „Met“ zu einem der renommiertesten Museen weltweit. Zu den bekanntesten Werken zählen Van Goghs „Weizenfeld mit Zypressen“, John Sargents „Madame X“ und der Tempel von Dendur.

Nach einer Mittagspause besuchen Sie die Frick Collection. Oft als Oase der Kunst bezeichnet, gehört die Frick Collection in New York zu den berühmtesten privaten Sammlungen der Welt. Sie ist das Vermächtnis von Henry Clay Frick (1849-1919), einem schwerreichen Industriellen, der im Stahl- und Koksgeschäft sein Geld verdiente. Nachdem Frick bereits im Alter von 30 Jahren seine erste Million verdient hatte, konnte er es sich auch leisten, seiner privaten Leidenschaft beharrlich nachzugehen: dem Sammeln von Kunstgegenständen. Bereits vor seinem Tod galt er als einer der anspruchvollsten Sammler seiner Zeit. Die Frick Collection ist in einem klassizistischen Stadtpalais, nahe der Museumsmeile in Manhattan, untergebracht. In der luxuriösen Villa verbrachte Frick seinen Lebensabend und richtete in dieser Zeit auch seine private Kunstgalerie ein. Mehr als 1500 Gemälde, Skulpturen und dekorative Exponate sind dort ausgestellt. Zu den Glanzstücken zählen sicherlich Rembrandts „Polnische Reiter“ und Vermeers „Soldat und das lächelnde Mädchen.“ Zeitlich reicht die Sammlung von der Renaissance bis zum späten 19. Jahrhundert.

Fakultativ: Kultureller Hochgenuss! The Metropolitan Opera: Seit über 100 Jahren begeistert die "MET" ihre Zuschauer! Ein kulturelles Highlight. Abends Ballet „La Bayadère“. Derzeit ist Joseph Volpe General Manager der Met und James Levine Music Director. Nach dessen Eintritt ins Rentenalter wird ab der Spielzeit 2006/2007 Peter Gelb die Stelle des General Manager einnehmen.

Übernachtung und Frühstück im Hilton New York

 

4. Tag:           Harlem Tour, Freizeit & Hafenrundfahrt

Heute Vormittag fahren Sie in eines der ältesten Zentren der Stadt – nach Harlem. Durch die Einbringung der afrikanisch-amerikanischen Kultur war und ist Harlem nach wie vor bedeutend beteiligt an der Entwicklung amerikanischer Musik, Jazz, Gospel, Rock 'n Roll sowie Literatur. Die Bevölkerung besteht größtenteils aus Schwarzen oder Latinos, die Ost-Harlem, genannt El Barrio oder Spanish Harlem bewohnen. Sie nehmen an einem Gospelgottesdienst teil. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

Danach Abfahrt vom Hotel zur 3-stündigen Hafenrundfahrt inklusive Abendessen. Die Tour führt Sie vorbei an den schönsten Attraktionen New Yorks wie Freiheitsstatue, Brooklyn Bridge und Manhattans Skyline. Genießen Sie die abendliche Bootsfahrt mit Musik.

Übernachtung und Frühstück im Hilton New York

 

5. Tag:           MoMA – Museum of Modern Art & Rückreise

Vormittags besuchen Sie das in Hotelnähe gelegene, für knapp 860 Millionen Dollar umgebaute Museum of Modern Art in Manhattan, das kürzlich (Stand Anfang 2006) ein Jahr alt wurde. Rund 2,5 Millionen Besucher haben seit der Wiedereröffnung im November 2004 das MoMA besichtigt. Damit wurden die Zahlen vergangener Jahre von rund 1,5 Millionen MoMA-Fans pro Jahr um eine Million übertroffen. Die neuen Räumlichkeiten des Museums – sie wurden vom Japaner Yoshio Taniguchi entworfen – bieten fast doppelt so viel Platz wie das alte Gebäude. Mit der Neueröffnung des MoMA in Manhattan schloss das MoMA QNS (Museum of Modern Art in Queens), das für die Dauer der Renovierungsarbeiten vorübergehend als Ausstellungsort für einen Teil der Sammlung diente. Das MoMA in Midtown Manhattan zeigt auf sechs Ebenen Werke aus jeder der sechs Museumsabteilungen: Malerei und Skulptur (darunter Klassiker der Moderne wie Van Goghs "Sternennacht", Monets "Seerosen" und "Der Tanz" von Matisse), Druckgrafik und Buchillustration, Grafik, Architektur und Design, Fotografie, Film und Medien. Die Sammlung umfasst mehrere hunderttausend Werke moderner Kunst und zählt damit zu den umfangreichsten überhaupt. Das MoMA wurde 1929 gegründet und war das erste Museum, das seine Sammlung gänzlich der modernen Kunst widmete. Heute umfassen die Ausstellungen rund 150.000 Werke aus den Bereichen Malerei und Skulptur, Druckgrafik und Buchillustration, Architektur und Design, Fotografie, Zeichnungen, Film und Medien.

Jetzt haben Sie noch etwas Freizeit, bevor es leider Abschied nehmen heißt - Sie werden wieder zum JFK-Flughafen gebracht, damit Sie Ihren Rückflug nach Deutschland erreichen.

 

6. Tag:           Ankunft Deutschland

Sie kommen zurück nach Deutschland, wo Sie mit vielen neuen Andrücken landen werden.

 

 

**Ende einer interessanten und eindrucksvollen Reise***

Programm- und Flugänderungen vorbehalten

 

Gerne erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot für Ihre Kunstreise nach

New York.

Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen!



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de