Zurück

Landwirtschaftliche Studien- und Kulturreise Oman & VAE

Eindrücke der Reise
Bild1

Wüstenzauber und Palmenstrände!

Zuerst erleben wir das geheimnisvolle Weihrauchland Oman von märchenhafter Schönheit.Der Ölreichtum der „Vereinigten Arabischen Emirate“ katapultierte in rund 30 Jahren arme Fischerdörfer und Dattelpalmen-Oasen in die Welt von chromblitzenden Straßenkreuzern, Wolkenkratzern und Klimaanlagen. Diese Reise führt uns in die wichtigsten Emirate und vermittelt uns einen Einblick in dieses so gegensätzliche Land.

Im Emirates Palace Hotel ****** in Abu Dhabi genießen wir eines unserer  Mittagessen und im Hotel Burj al Arab in Dubai ******* lassen wir uns beim Abendessen verzaubern


Reiseablauf

01. Tag:      Anreise

Gemeinsamer Bustransfer ab Alzey und Bad Kreuznach zum Flughafen  Frankfurt. Linienflug mit Emirates nach Dubai. Mahlzeiten entsprechend der Tageszeit.

 

02. Tag:     Dubai – Muscat

Ankunft in Dubai, Weiterflug nach MUSCAT. Begrüßung durch unsere örtliche Reiseleitung. Anschließende Stadtrund- fahrt durch MUSCAT. Muscat bietet dem Besucher die einzigartige Gelegenheit, ein modernes Geschäftszentrum zu erleben, welches in Harmonie mit seiner traditionellen Kultur existiert. Wir kommen an den Ministerien und den zahlreichen Botschaften vorbei und fahren dann weiter an der Uferpromenade entlang. Muscat mit seinem natürlichen Hafen bedeutet „Ankerplatz“ und liegt in einem natürlichen vulkanischen Becken. Wir erreichen den Al Alam Palace, Regierungspalast seiner Hoheit dem Sultan Qaboos, flankiert von den im 16. Jahrhundert erbauten portugiesischen Festungen Mirani und Jalali. Im Mirani Fort ist heute das Militär untergebracht. Check-in in unserem Hotel, wo wir uns von der Anreise erholen können. Das Hotel liegt direkt neben dem Internationalen Ausstellungszentrum von Oman und ist nur ca. 2 km vom Internationalen Flughafen Seeb entfernt. Das komplette Hotel wurde neu renoviert und bietet eine Rezeption mit 24h Service, Restaurant, Lobby mit Bar, Souvenirshop, Friseur mit Schönheitssalon. Die Zimmer sind mit einem hohen Standard an Wohnqualität eingerichtet und verfügen über Sat.-TV, Minibar, Kaffeebereiter, Föhn, Bad/Dusche, WC und Balkon.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Muscat im Hotel Golden Tulip Seeb ****

 

03. Tag:      Muscat / Barka / Nakhl / Muscat     

Nach dem Frühstück erwartet uns eine Besichtigung der Sultan Qaboos Grand Mosque (Kleiderordnung: Damen bitte Arme und Beine komplett bekleiden, sowie den Kopf bedecken). Die gigantische Moschee  wurde vom Sultan 1992 in Auftrag gegeben und sollte nach 6 Jahren fertig sein. Die Eröffnung erfolgte aber erst am 4. Mai 2001 durch den Sultan persönlich. Busfahrt über Seeb nach Barka, wo wir in der näheren Umgebung einen landwirtschaftlichen Betrieb besuchen. Anschließend kommen wir zum imponierenden Fort Nakhl, das direkt vor der gigantischen Kulisse des steilen und kahlen Bergmassivs des Jebel-Nahkl liegt. Weiterfahrt durch den alten Oasenkern bis zu den warmen Quellen von Al Thowarah. Rückfahrt nach Muscat am späten Nachmittag. Picknick-Lunch unterwegs.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Muscat im Hotel Golden Tulip Seeb ****

 

04. Tag:       Muscat / Sumayl Pass / Nizwa 

Nach einem frühen Frühstück und dem Check-out fahren wir durch das Wadi Sumayl mit schöner Gebirgslandschaft vorbei an der Bergoase Fanja ins Hinterland. Unzählige Wachtürme zeugen von unruhigen Zeiten. Mehrere Fotostops unterwegs. Nach Ankunft in Nizwa besuchen wir zuerst den traditionellen Markt. Dann erwartet uns das große Nizwa-Fort, welches königlich über der Oase thront. Die trickreichen Wehranlagen, die umfangreichen Räumlichkeiten und nicht zu letzt der schöne Blick über Nizwa werden uns begeistern. Dann besuchen wir Tanuf. Tanuf ist landesweit bekannt für sein Wasser – um nicht zu sagen: „Aus dieser Quelle trinkt der Oman“. Aber nicht die Quelle ist ihr Ziel, sondern die Ruinen des ehemaligen Dorfes Tanuf. Die Lehmstadt wurde einst völlig zerstört und nicht wieder aufgebaut. Inzwischen haben Wind und Wetter bizarre Gebäudeformationen geschaffen. Anschließend werfen wir einen Blick über das Oasendorf Al Hamra und kommen nach Manah, einem verlassenen Oasendorf. Ein Spaziergang gewährt Einblicke in Architektur und Bauweise. Am frühen Nachmittag erreichen wir unser Hotel, das ca. 20 km vom Nizwa Souk und dem alten Fort entfernt liegt. Wir wohnen im gehobenen Mittelklassehotel. Ein Restaurant mit internationaler und arabischer Küche sorgt für unser kulinarisches Wohl. Zwei Bars und ein Nachtklub bieten abendliche Unterhaltung

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Nizwa im Golden Tulip Nizwa Hotel **** 

 

05. Tag:     Nizwa / Jabreen / Al Ain

Heute steht die Besichtigung des Palastes von Jabreen, dem alten Sultanssitz von Bil A’rub Al Yar’uba aus dem 17. Jhd. mit seinen berühmten Deckenmalereien auf unserem Programm. Im Anschluss erreichen wir die Grenze. Je nach Wartezeit am Grenzübergang erreichen wir unser Berghotel in der Nähe von Al Ain. In einer Höhe von 915 m auf dem Hafeet-Berg mit speziellem Klima werden wir das einmalige Resort  in einer Oase genießen. Die landesübliche Bauweise des Hotels spiegelt die magische Atmosphäre der Region wieder. Es erwartet uns ein atemberaubender Ausblick über die Täler, Dünen und die Oasenstadt.

Abendessen und Übernachtung im Hotel Mercure Grand Hotel Jebel Hafeet  *****

 

06. Tag:      Al Ain

Die Oasenstadt Al-Ain ist der am längsten durchgehend besiedelte Ort der Vereinigten Arabischen Emirate. Keramikscherben aus dem 4. J. v. Chr. deuten auf eine frühe Besiedlung hin. Heute präsentiert sich die Stadt als Garten- und Universitätsstadt (50 % der Studenten sind Frauen), die sich vor allem in der Entwicklung neuer Bewässerungstechniken international einen Namen gemacht hat. Wir besuchen die kulturhistorisch interessanten Ausgrabungs-stätten von Hili, einer monumentalen Bestattungsanlage aus dem 3. Jhd. v. Chr. Wir sehen das Museum mit Fotos von Al-Ain und Abu Dhabi aus der Zeit vor dem Erdölboom, die ja so lange nicht zurückliegt. Szenen aus dem täglichen Leben usw. Eine besondere Faszination bietet uns der Kamel Market beim Muraba Fort. Wir werden auch eine Dattelverarbeitungsanlage oder eine Verarbeitungsanlage für Gemüse und Ketch-up Herstellung besuchen.

Abendessen und Übernachtung im Hotel Mercure Grand Hotel Jebel Hafeet  *****

 

07. Tag:     Al Ain – Fujairah

Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen wir das Hotel und fahren an die Ostküste. An der Ostküste, die an den Golf von Oman grenzt, liegen das Emirat Fujairah - -bis 1952 ein Teil von Sharjah -  sowie die Enklaven von Sharjah, ein Gebiet, das sich über Jahrhunderte von den übrigen Emiraten isoliert entwickelte und in dem sich wegen der kälteren und tieferen Gewässer des omanischen Golfs die Perlenindustrie nicht entwickeln konnte. Auch Öl fand man an der Ostküste nicht. Doch die strategische Lage am Golf von Oman veranlasste die reichen Bruder-Emirate zwei Häfen einzurichten und eine Straße durch das Hajargebirge zu bauen. Damit konnten - bei politischen Konflikten oder bei Unfällen in der Straße von Hormus - wichtige Importgüter sicher in das Land gebracht und verteilt werden. Dies verschaffte der Ostküste zunächst einen gewissen Wohlstand. Auch tauchbegeisterte Touristen setzen vermehrt auf Khor Fakkan und Fujairah, da die Unterwasserwelt der Ostküste mit Korallenbänken und felsigen Abgründen mehr zu bieten hat als die flache und sandige Westküste. Unser Hotel, das Fujairah Rotana Resort & Spa wurde im März 2007 eröffnet. Im Hintergrund erstreckt sich das Hajjar-Gebirge und vor dem Hotel der lange Sandstrand und das tiefblaue Meer. Der freundliche Service der Rotana Hotels, die authentische Küche und ruhige Umgebung sind eine ideale Kombination für ein paar Strandstunden, fernab vom Massentourismus.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Fujairah Rotana Resort & Spa  *****

 

08. Tag:      Fujairah – Sharjah

Wir fahren nach Sharjah, heute eine moderne Metropole, die sich auf die Förderung von Kunst und Kultur ausgerichtet hat. Neben der sanierten Altstadt wurden hervorragende Museen und Galerien eingerichtet. Wir besuchen das Sharjah Art Museum, das sich in der so genannten Art Area befindet. Hier werden die Arbeiten arabischer zeitgenössischer Künstler, Fotos und Gemälde der Sammlung Scheich al- Qasimis und eine Sammlung arabischer Schriftkunst gezeigt. Ebenso erleben wir einheimische Wildtiere im Sharjah Desert Park. Vom Scheich Sultan bin Mohammed al Qasimi selbst entworfen wurde der Blue Souk. Hier erwartet uns ein riesiger moderner Markt in prachtvoller neoislamischer Architektur mit mehr als 600 Geschäften. Nach diesen Besichtigungen fahren wir zu unserem Strandhotel zurück, um hier noch etwas Freizeit zu genießen.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Fujairah Rotana Resort & Spa  *****

 

09. Tag:      Fujairah – Wadi Hatta-Safari – Dubai

Morgens werden wir von Jeeps abgeholt (pro Jeep 6 Personen) und fahren durch das Hadjar-Gebirge nach Hatta. Der kleine grüne Ort liegt in den Hügeln vor dem Hadjar-Gebirge, deren höchste Gipfel über 3000m erreichen. Wir werfen einen Blick in das kleine Hatta Heritage Village, ein nachgebautes Dorf in den unterschiedlichsten Baustilen. Dann erreichen wir das Hatta Fort Resort Hotel. Dieses Resort liegt am Rand der historischen Hatta-Oase, einer Enklave von Dubai inmitten von omanischem Gebiet, eingebettet in eine herrlich große Parkanlage und eindrucksvoll vom al-Hadjar-Gebirge eingerahmt. Hier erwartet uns ein Mittagessen. Nach unserer Mittagpause erreichen wir südlich von Hatta die Hatta-Pools, natürliche Felsenpools, in denen wir uns erfrischen können. Anschließend kommen wir durch felsige Berge und Täler mit ausgetrockneten Flussläufen (Wadis). Dieses Off-Road Abenteuer durch das rauhe Land wird einer der Höhepunkte unserer Reise sein. Gegen Abend erreichen wir Dubai. Einen neuen Meilenstein in der Hotellerie von Dubai setzt das Anfang 2003 eröffnete 5-Sterne-City Hotel Grand Hyatt Dubai, das strategisch günstig in einer rund 15 Hektar großen Gartenanlage, am südlichen Ende des Dubai Creek zwischen der Wafi Shopping Mall und dem Wonderland Amusement Park gelegen ist. Jedes der min. 39 qm großen Hotelzimmer eröffnet dem Besucher atemberaubende Ausblicke auf die Skyline Dubais und das Burj Al Arab.

Übernachtung und Frühstück in Dubai im Grand Hyatt Dubai ***** 

 

10. Tag:      Abu Dhabi

Nach dem Frühstück Ganztagestour nach Abu Dhabi. Von Dubai fährt man am größten von Menschenhand geschaffenen Hafen von Jebel Ali vorbei und für weitere zwei Stunden durch die Wüstenlandschaft entlang der Küste. Abu Dhabi ist mit ca. 67.000 km² das flächenmäßig größte der Emirate. Nach der Entdeckung der großen Erdölvorkommen hat hier eine rasante Entwicklung stattgefunden. In Abu Dhabi City, der Hauptstadt, befinden sich auch der Verwaltungssitz der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie zahlreiche Behörden, Unternehmen und vor allem Banken. Reiche Erdölvorkommen verwandelten die einstigen Lehmziegelbausiedlungen fast über Nacht in eine moderne Hochhausmetropole. Die Emiratshauptstadt wurde aufstrebendes wirtschaftliches Zentrum des

Landes. Im Zentrum des alten Abu Dhabi steht das White Fort, der ehemalige Palast der Herrscher von Abu Dhabi. Liebevoll restauriert, ist es heute eines der wenigen erhaltenen alten Gebäude. Der Stolz der neuen Stadt ist die Corniche Road, die Prachtstraße im Rivierastil, die mehrere Kilometer am Meer entlang verläuft. Moderne Luxushotels, architektonisch kühne Bauten, Villen und Paläste, Badestrände, Parks und Blumenanlagen künden vom neuen Wohlstand. Nach einer Fahrt entlang der Corniche besichtigen wir das Heritage Village, ein Volkskundedorf, in dem wir mehr über Kultur und Religion der Vereinigten Arabischen Emirate erfahren werden. Unser heutiges Besichtigungs-programm beinhaltet auch einen Besuch des Hotels Emirates Palace ******, in dem wir unser Mittagessen im Island Foyer einnehmen. Der majestätische Emirates Palace liegt direkt an einem 1,3 km langen weißen Sandstrand und ist von einer 100 Hektar Land umfassenden paradiesischen Gartenanlage umgeben. Emirates Palace reflektiert die verschiedenen Farben des Wüstensandes und ist gekrönt von einer 60-Meter hohen Kuppel, die, wie auch die übrigen 82 Kuppeln, vergoldet ist. An den Villenvierteln und dem Palast der Herrschers von Abu Dhabi und Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate vorbei treten wir die Rückfahrt nach Dubai an.

Übernachtung und Frühstück in Dubai im Grand Hyatt Dubai *****

 

11. Tag:      Stallung von Scheich Al Maktoum –  Pferderennbahn - Falkenhaus - Wüstensafari

Sehr früh am Morgen verlassen wir unser Hotel, um die Pferdestallungen von Scheich Al Maktoum zu besuchen. Die Stallungen von Scheich Al Maktoum gelten als die schönsten der Welt und die ganze Anlage gleicht eher einem Wellness-Paradies für Pferde. Spitzenpferde aus der gesamten Welt überwintern hier neben denen des Scheichs und genießen das luxuriöse Tages-Programm. Jeweils zwei Pfleger sind für drei Pferde zuständig. Putzen, Massagen, Spaziergänge und Akupunkturbehandlungen gehören ebenso zum Allround-Programm wie das Bad im Pool.   Danach besuchen wir die berühmte Pferderennbahn von Dubai. Die Nad Al Sheba Rennbahn ist eine Rennanlage für Vollblutpferde, die 1986 in Dubai eröffnet wurde. Sie hat eine 2.200m lange linkshändige Ascherennbahn und eine linkshändige Grasbahn von derselben Länge.

Anschließend steht die Falkenfarm auf unserem Programm. Die Zucht und das Training der Falken hat in den VAE eine lange Tradition und spielt immer noch eine bedeutende Rolle im gegenwärtigen täglichen Leben. Die Preise für die besten unter den Falken klettern mittlerweile auf unvorstellbare Höhen. Wir können ganz aus der Nähe beobachten wie die Einheimischen mit diesen wunderbaren Tiere umgehen. Das Falken-Zentrum befindet sich in einem Haus, das im alten traditionellen Stil nachgebaut wurde und das allein einen Besuch wert ist sowie einen Einblick in das traditionelle Leben der Bevölkerung ermöglicht. Gegen 13:00 kehren wir in unser Hotel zurück. Um 16:30 Uhr fahren wir mit Jeeps bis zum Rand der Wüste, wo jeder entscheiden kann, ob er eine ca. halbstündige Dünensafari mit Fotostops unternehmen möchte. Bevor das Zeltcamp erreicht wird, unterbrechen wir die Fahrt um den traumhaften Sonnenuntergang zu genießen. Im Zeltcamp angekommen, können wir auf einem Kamel reiten oder uns mit kunstvoller Hennamalerei Hände und Füße schmücken lassen. Anschließend erwartet uns ein Barbecue Dinner und danach haben wir Gelegenheit die Shisha, die legendäre arabische Wasserpfeife zu probieren. Bevor es wieder nach Dubai zurück geht, erleben wir unter klarem Sternenhimmel am Campfeuer eine Bauchtanz-Show.

Übernachtung und Frühstück in Dubai im Grand Hyatt Dubai *****

 

12. Tag:      „Modernes Dubai“

Dubai ist das zweitgrößte und dank großer Erdöl- und Erdgasvorkommen auch das zweitreichste Emirat. In Dubay City, der Hauptstadt Dubais, leben gut 90%, das sind etwa 700.000 Menschen der Emiratsbevölkerung. Während unserer heutigen Tour, die gegen 09:30 Uhr beginnt, machen wir einen Fotostop an der Jumeirah Moschee. Die größte und schönste Moschee der Stadt befindet sich an der Jumeirah Beach Road im Stadtteil Jumeirah. Das imposante steinerne Bauwerk ist ein Beispiel moderner islamischer Kultur und wurde im Stil der mittelalterlichen Fatimiden-Tradition errichtet. Dann erfolgt die

Außenbesichtigung des Wahrzeichens Burj Al Arab in Dubai. Nirgends sonst können Sie diesen Anblick, diese Farben und Töne erleben als im Burj Al Arab, wo eine Flamme inmitten fließenden Wassers den Gästen von nah und fern einen symbolischen Willkommensgruss entbietet. Wir schlendern durch den nahegelegenen sehr schönen Souq Madinat Jumeirah, bevor wir weiter zum Sales Office der Palmeninsel fahren, in dem die wichtigsten neuen Projekte vorgestellt werden. Unser Bus bringt uns dann kurz auf den „Stamm der Palmeninsel“ bevor wir auf dieser Stadtrundfahrt durch die größte Baustelle Dubais, zur Dubai Marina kommen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten wird für vier Milliarden Dollar unter dem Namen Dubai Marina eine komplett neue und so genannte intelligente Stadt entstehen. Jeder Teil der Stadt wird in ein spezielles Intranet eingebunden sein. Der Anschluss bietet darüber hinaus per Hochgeschwindigkeit Zugang zum Internet und zu internationalen Telefonnetzen. Dubai Marina, nur wenige Autominuten von Dubai-City entfernt, wird die komplette Infrastruktur einer herkömmlichen Stadt erhalten. Von angelegten Parks bis hin zu medizinischen Einrichtungen. Den Wohnungs-eigentümern werden alle erdenkbaren technischen Finessen zur Verfügung stehen.

Wir haben zwei Stunden Zeit die Mall of the Emirates zu erkunden. Hier befindet sich auch die Skipiste „Ski Dubai“. Mit einer Shopping-Fläche von 223.000 Quadratmetern ist die Mall eine der größten der Welt sowie die größte des Nahen Ostens. Hauptattraktion der Mall of the Emirates ist die angrenzende Ski Dubai Halle. Sie ist lediglich durch ein über mehrere Etagen gehendes Schaufenster vom Einkaufszentrum abgegrenzt. Auf einer schneebebedeckten Fläche von 22.500 qm gibt es fünf Abfahrten, die sich in Schwierigkeitsgrad, Höhe und Steilheit unterscheiden. Wir können einkaufen oder eine Kleinigkeit essen, je nach Lust und Laune. Auf dem Weg zurück ins Hotel werfen wir einen Blick auf den Burj Dubai, momentan das höchste Gebäude der Welt.

Abendessen in einem der besten Hotels der Welt: Transfer zum Hotel Burj Al Arab – In den Vereinigten Arabischen Emiraten befindet sich das wohl bekannteste und teuerste Hotel der Welt. Kein anderes Hotel kann dieser luxuriösen Herberge derzeit das Wasser reichen. Ausgezeichnet wurde der Burj Al Arab mit Sieben Sternen. Normalerweise werden in der Höchstkategorie Fünf Sterne vergeben. Hier nehmen wir unser Abendessen ein. Rücktransfer zu unserm Hotel.

Übernachtung und Frühstück in Dubai im Grand Hyatt Dubai *****

 

13. Tag:     Dubai – Altstadt

Heute brechen wir nochmals zu einer faszinierenden Stadtrundfahrt durch Dubai auf. Herrlich ist die Stadt an den Ufern des Creek gelegen, einer Meereslagune, die sich 12 km weit ins Land erstreckt. In Bastakia können wir die alten „Windtower“-Hauser bewundern, die von wohlhabenden Kaufleuten erbaut wurden. In der Nähe befindet sich das 150 Jahre alte Al Fahidi Fort, in dem heute das Dubai Museum untergebracht ist.  Hier haben wir Gelegenheit, uns mit dem ursprünglichen Leben in Dubai vertraut zu machen. In den meist unterirdisch liegenden Ausstellungsräumen wird die Geschichte realitätsnah dargestellt. Mit einem Wassertaxi geht die Rundfahrt weiter. Nachdem wir den Creek passiert haben, erblicken wir die moderne Metropole mit ihrer großartigen Architektur, die das Treiben in den Gewürz- und Gold-Souks winzig erscheinen lässt. Wir bummeln wir über den Fischmarkt und beim Besuch des Gold-Souks werden unglaublich prachtvolle Goldschmiedearbeiten zu sehr günstigen Preisen angeboten. Wer möchte, kann hier noch etwas verweilen und dann in Eigenregie zum Hotel zurückkehren.

Am Abend erwartet uns ein „ Dhow Cruise Dinner“. Was kann romantischer sein als ein Abendessen an Bord einer Dhow, die bei Mondlicht sanft auf dem Dubai Creek entlang gleitet? Lassen wir uns vom Anblick der kunstvoll erleuchteten Stadt betören. Nicht minder verführerisch ist der verlockende Duft von gegrilltem Fleisch und Meeresfrüchten. Ein delikater Geschmack von wahrer arabischer Gastfreundschaft. Abendessen, Softdrinks und Mineralwasser und ein gewürzter arabischer Kaffee sind inklusive.

Übernachtung und Frühstück in Dubai im Grand Hyatt Dubai *****

 

14. Tag:      Rückflug Dubai - Deutschland

Nach dem Frühstück können wir in Ruhe unsere Koffer packen, bevor unser Transfer zum Flughafen Dubai erfolgt. Hier haben wir die Möglichkeit vor Abflug im berühmten Dubai Duty Free shoppen zu gehen. Letzterer wurde schon mehrmals ausgezeichnet und gilt als größter der Welt. In den Läden werden einfache Artikel, aber auch Designerware zu Superpreisen angeboten. Es sind alles einzelne Geschäfte, in denen man höflich dezent, aber nicht aufdringlich bedient wird. Zahlen kann man in der Landeswährung (AED) oder aber in anderen Währungen bzw. mit allen gängigen Kreditkarten.

 

*** Ende einer faszinierenden Reise ***

Programmänderungen vorbehalten



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de