Zurück

Landwirtschaftliche Studien- und Kulturreise nach Brasilien

Eindrücke der Reise
Bild1
Bild2

Brasilien, das Land der unerschöpflichen Vielfalt, nimmt mit seiner Fläche von 8,5 Mio. km² das Ausmaß von Europa ein.

Aufgrund der gewaltigen Größe zeigt das Land in jeder seiner Regionen ein anderes Gesicht. Pulsierende, moderne Metropolen wechseln sich mit scheinbar unendlichen, nahezu unbevölkerten Landstrichen ab. Fast überall findet man eindrucksvolle Naturschauspiele. Aber auch die Begegnung mit der brasilianischen Bevölkerung gehört zu den Höhepunkten einer Brasilienreise. Die Mischung aus indianischer Urbevölkerung, aus Nachfahren afrikanischer Negersklaven und europäischer Einwanderer hat freundliche Menschen hervorgebracht, die trotz der Probleme des Landes ihre Lebensfreude und Gastfreundschaft nie verloren haben.

 

Erste unumstrittene Spuren menschlicher Besiedlung (auf ca. 8.000 v. Chr. datierte Skelettfunde) bestätigen eine frühe Besiedlung des brasilianischen Ostens. Die indianische Urbevölkerung Brasiliens lebte entlang des Küstenstreifens und in den Wäldern des Landesinnern. Sie wohnten mitunter in Großhäusern aus Baumstämmen mit Blattdächern und betrieben, zumindest in Küstennähe, Landwirtschaft; Jagd und Sammlertätigkeit ergänzten ihre Nahrungspalette.

 

Spuren dieser großen Vergangenheit werden uns auf der, für Sie individuell vorbereiteten Reise ständig begegnen und unvergesslich beeindrucken.

 


Reiseablauf

01. Tag:        Anreise

Flug nach Rio de Janeiro. Mahlzeiten (Abendessen und Frühstück), inkl. Getränke, an Bord.

 

02. Tag:        Ankunft Salvador da Bahia

Ankunft in Rio und Weiterflug nach SALVADOR DA BAHIA. Um die Mittagszeit Ankunft in der ehemaligen Hauptstadt. Hier schlägt das alte Herz Brasiliens im Samba-Rhythmus und die Stadt wird ihrem Ruf als „das Herz der brasilianischen Kultur“ gerecht. Begrüßung durch unsere Reiseleitung und auf dem Weg in unser Hotel kurze Orientierungsfahrt durch Salvador da Bahia. In unserem Hotel, das im Zentrum der Stadt liegt und nicht weit von der historischen Altstadt entfernt ist, genießen wir die wohlverdiente Ruhepause bevor wir unser gemeinsames Abendessen im Hotel einnehmen.

Übernachtung und Frühstück in SALVADOR DA BAHIA im Hotel Da Bahia****

 

03. Tag:        Salvador da Bahia

Heute erleben wir eine ganztägige Besichtigung Salvadors. Die Altsstadt besteht aus zwei Etagen, die durch einen Lift und einen Schrägaufzug miteinander verbunden sind. Wir besuchen u. a. den „Palacio Municipal“, den „Palacio Rio Branco, die „Catedral da Se“ im Jesuitenstil, das Kloster „Convento Sao Francisco de Assis“, die Klosterkirche, die mit ihrem prachtvollen Innern als eine der schönsten Kirchen Salvadors gilt und den unter Denkmalschutz stehenden Stadtteil Pelourinho. Am Abend Besuch einer bahianischen Folklore-Show mit Capoeiro-Kampftänzen und Vorstellung der Riten des „Candomble“. Zum Abendessen werden für uns verschiedene, typisch bahianische Gerichte zur Auswahl bereitgehalten. Spät in der Nacht Rückkehr zum Hotel.

Übernachtung und Frühstück in SALVADOR DA BAHIA im Hotel Da Bahia****

 

04. Tag:        Flug nach Iguassu

Mit einer Frühstücksbox ausgestattet fahren wir sehr früh zum Flughafen, um den Flug via Sao Paulo nach Iguassu zu erreichen. Nach Ankunft am Nachmittag Begrüßung durch unsere örtliche Agentur und Transfer in unser Hotel. Als einziges, im brasilianischen Teil des Iguassu Nationalparks gelegene Hotel, ist das „Tropical Das Cataratas“ der ideale Standort für paradiesische Promenaden zwischen Kaskaden, schillernden Regenbögen und Schmetterlingen, direkt an den Wasserfällen. Wir können die Annehmlichkeiten unseres Hotels genießen oder wer Lust hat noch einige Schritte zu gehen, kann sich die brasilianischen Wasserfälle in Eigenregie ansehen. Am Abend gemeinsames Abendessen im Hotel.

Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im „Tropical das Cataratas“**** (Superior Zimmer) in IGUASSU.

 

05. Tag:        Iguassu Nationalpark

Nach dem Frühstück Abholung an unserem Hotel auf brasilianischer Seite und Ausflug zur argentinischen Seite. Heute erleben wir Natur pur - wir besichtigen das „achte Weltwunder“. (Dauer ca. 3 Stunden) Die Iguassu-Wasserfälle im Dreiländereck mit Argentinien und Paraguay stürzen sich über vier km in 257 Treppen in die Schluchten. Die Fälle liegen im 1939 geschaffenen Iguassu-Nationalpark, der seit 1986 unter Schutz der UNESCO steht. (Zollformalitäten! Für diese Tour benötigen Sie Ihren Pass.) Ein Gang auf speziellen Stegen und Brücken bringt Sie zum Rande der Fälle, genau vor die so genannte Teufelsschlucht. Auf dem Rückweg Besuch bei den „Tres Fronteiras“, Dreiländereck, und anschließend Besuch der brasilianischen Wasserfälle. Am Nachmittag Besuch der APOLO Farm (Sojaplantage und kleine Rinderzucht).

Frühstück und Übernachtung im „Tropical Das Cataratas“ **** (Superior Zimmer) in IGUASSU.

 

06. Tag:        Itaipu Wasserkraftwerk / Flug nach Florianopolis

Am Morgen Ausflugsfahrt zum riesigen Wasserkraftwerk Itaipu am Rio Rarana. Das Kraftwerk, etwa 40 km nordwestlich der Wasserfälle, ist eines jener gigantischen Großprojekte aus der Zeit der Militärdiktatur. Es ist das größte Wasserkraftwerk in Südamerika, zudem eine der gewaltigsten Anlagen dieser Art auf der Welt. Anschließend rechtzeitiger Transfer zum Flughafen und Flug via Curitiba nach Florianopolis. Nach unserer Ankunft werden wir in unser Strandhotel an der Nordküste gebracht.

Übernachtung und Frühstück im Jurere Beach Village*****

 

07. Tag:        Florianopolis

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Wir können die Annehmlichkeiten unseres Hotels genießen oder uns bei einem Strandspaziergang erholen. Obgleich Florianopolis heute eine modere Stadt mit guter Infrastruktur ist, fasziniert sie die Besucher immer noch in erster Linie wegen der über vierzig Inselstrände und der umliegenden Fischerdörfer. Die blau-weiß gestrichenen Häuser mit Pultdach können ihre azoreanischen Vorbilder nicht verleugnen. Am Nachmittag Besuch der Hauptstadt Kathedrale und Besichtigung der Holzskulptur „Flucht aus Ägypten“, eine bezaubernde Arbeit aus dem 17. Jahrhundert. Wir besuchen den Gouverneurspalast mit dem historischen Museum. Das Gebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert und zeigt eine prächtige Inneneinrichtung. Anschließend besichtigen wir das Denkmal für die Verstorbenen des Krieges zwischen Brasilien und Paraguay, bestaunen den hundertjährigen Feigenbaum am Platz des 15. Novembers und besuchen den Marktplatz, jetzt der Fischmarkt, wo alle Geschäfte zwischen Einheimischen und Reisenden im 18. und 19. Jahrhundert abgewickelt wurden. Danach haben wir noch etwas Freizeit zum Bummeln.

Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Jurere Beach Village*****

 

08. Tag:        Südstrandtour

Nach dem Frühstück Abholung vom Hotel, damit wir den Süden der Insel kennenlernen. Es gibt schöne Strände und besondere Plätze, wie das Azorian Culture. Das, auf der Spitze des Morro das Pedras erbaute Jesuitenkloster gewährt eine großzügige Aussicht auf das 36 km außerhalb der Stadt gelegene Naturschutzgebiet der Lagoa do Peri, sowie auf die Strände Morro das Pedras und Armacao, beide im Osten der Insel. Die Gemeindefraktion Ribeirao da Ilha im Süden der Insel ist die älteste der Stadt. Ihre Architektur erinnert deutlich an die Azoren. Die Einheimischen widmen sich überwiegend dem Fischfang und dem Spitzenklöppeln. Hier besuchen wir auch die Kirche Nossa Senhora da Lapa aus dem Jahre 1763. Nach ca. drei Stunden kehren wir zu unserem Hotel zurück und haben so den Nachmittag zu unserer freien Verfügung.

Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Jurere Beach Village*****

 

09. Tag:        Deutsche Kolonie

Nach dem Frühstück im Hotel werden wir gegen 08:00 Uhr abgeholt und fahren nach Itajai River Valley (Flusstal) um eine Zuckerrohrplantage und eine Reisplantage zu besichtigen mit Unterstützung des offiziellen landwirtschaftlichen Departments EPAGRI. Je nach verfügbarer Zeit Freizeit in Gaspar. Weiterfahrt nach Blumenau; die am 2. September 1850 von Hermann Otto Blumenau gegründete Stadt war die erste deutsche Siedlung im Itajai-Tal. Die blumen- und baumreiche Stadt mit ihren stattlichen Plätzen und Brücken gilt nicht nur als wirtschaftlich-touristischer Mittelpunkt des Tales und des ganzen Nordostens von Santa Catarina, sondern auch als ein bedeutendes kulturelles Zentrum. Gegen 12:00 Uhr werden wir unser Mittagessen in einem typisch deutschen Restaurant zu uns nehmen. Anschließend gegen 13:30 Uhr Stadtbesichtigung von Blumenau. Nun fahren wir nach Vila Itaoupavas, um dort die deutsche Siedlung zu besuchen. Auf dem Weg zurück nach Florianopolis werden wir gegen 17:00 Uhr eine typische brasilianische Mahlzeit im „COLONIAL COFFEE“ zu uns nehmen. Am Abend gemeinsames Abendessen im Hotel.

Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Grande Hotel Blumenau****

 

10. Tag:        Blumenau

Heute besuchen wir das Museum in Blumenau. Dieses Museum ist in einem einst von Hermann Blumenau bewohnten Fachwerkbau untergebracht. Hier sind persönliche Gegenstände des Stadtgründers, Büchersammlungen und Utensilien der Eingeborenen ausgestellt. Unsere Reiseleiterin, Frau Ursula Richter, hat für uns nach diesem Besuch ein Treffen mit deutschen Einwanderern organisiert. Bei einem gemütlichen Mittagessen mit deutscher Musik und einigen Darbietungen können wir uns in aller Ruhe unterhalten und über das Leben in Brasilien reden.

Übernachtung mit Frühstück im Grande Hotel Blumenau****

 

11. Tag:        Flug nach Rio – Zuckerhut

Frühe Abfahrt vom Hotel zum Flughafen in Florianopolis (ca. 160 Km / 2,5 - 3 Std. Fahrtzeit) und Flug nach RIO. (Frühstücksbox zum Mitnehmen). Nach Ankunft gegen 13:00 Uhr Begrüßung durch die Agentur auf dem Galeao-Flughafen und anschließend Besichtigungsprogramm. Höhepunkt des heutigen Tages ist die Fahrt zum ZUCKERHUT und die atemberaubende Fahrt mit der Drahtseilbahn (1.400 m lang). Wir haben einen bezaubernden Ausblick über die gesamte Bucht von Guanabara, die Strände von Flamengo und Botafogo und die Christus-Statue auf dem Corcovado-Berg. Des Weiteren werden wir eine kurze Stadtrundfahrt durch Rio de Janeiro unternehmen. Je nachdem, wie viel Zeit bleibt, sehen wir das Sambastadion, die Kathedrale und vieles mehr. Auf jeden Fall besuchen wir noch das wohl bekannteste Fußballstadion der Welt, das „Marcana Stadion“. Sicherlich werden wir uns bei der Besichtigung wie Ronaldo bei einem Spiel fühlen.

Übernachtung mit Abendessen und Frühstück in RIO DE JANEIRO im Hotel Merlin****, Copacabana

 

12. Tag:        Petropolis

Heute fahren wir nach Petropolis, einstige Sommerresidenz des Kaiserhauses und offizielle Sommerfrische der republikanischen Präsidenten. Es ist einer der angenehmsten Erholungsorte im Hochland von Rio de Janeiro. Die Fahrt durch die Berge ist spektakulär, Höhepunkt dieser Tour ist der kaiserliche Sommerpalast von D. Pedro II.; dieser Palast ist heute das kaiserliche Museum. Wir besichtigen die zwischen 1834 und 1925 in Formen der Gotik erbaute Kathedrale, die die sterblichen Überreste von Dom Pedro II., der Kaiserin Dona Teresa Christina, der Prinzessin Isabel und Ihres Gemahls, des Conde d’Eu birgt. Wir besuchen das im Volksmund als „Casa Encantada“ bezeichnete Wohnhaus (verzaubertes Haus) des Flugpioniers Alberto Santos-Dumont mit Sternwarte und Aussichtsterrasse. Je nach verfügbarer Zeit, werden wir noch eine örtliche Schokoladenfabrik besuchen. Das Mittagessen werden wir unterwegs einnehmen. Heute erwartet uns noch ein besonderes Highlight: „Rio-Tour bei Nacht“ inklusive Churrasco-Abendessen und Besuch einer Samba-Show im „Plataforma“.

Übernachtung mit Frühstück in RIO DE JANEIRO im Hotel Merlin****, Copacabana

 

13. Tag:        Kaffee–Plantagen–Tour

Abholung am Hotel und Fahrt zur Fazenda Taquara, die es seit 1830 gibt. Hier stehen über 130.000 Kaffeebäume. Brasilien steht an erster Stelle der Weltproduktion. Wir gewinnen auf dieser Farm einen Einblick in das damalige Leben der Kaffeebarone. Bei Kaffee und Kuchen können wir uns in die Sklavenzeit zurückversetzen lassen. Danach Fahrt nach Barra do Pirai, um das Farmhaus Ponte Alta zu besuchen. Hier wird uns auch das Mittagessen serviert. In Ponte Alta erfahren wir durch eine historische Vorführung noch mehr über das Leben auf einer historischen Kaffeeplantage. Auf dieser Farm befindet sich in den ehemaligen Behausungen der Sklaven auch ein Museum zur Sklavenzeit. Wenn genügend Zeit bleibt, haben wir noch die Möglichkeit, in dem Ort Vasouras einen Spaziergang zu machen. Anschließend Rückfahrt nach Rio.

Übernachtung mit Frühstück in RIO DE JANEIRO im Hotel Merlin****, Copacabana

 

14. Tag:        Corcovado – Botanischer Garten

Am Vormittag Ausflugsfahrt zum Corcovado-Berg auf dessen Gipfel das mächtige „Monumento do Christo Redentor“ steht. Wir haben einen wahrhaft schwindelerregenden, grandiosen Ausblick über die Bucht von Rio. (Dauer ca. 4 Stunden). Auf dem Rückweg Besuch des Botanischen Gartens, wo 235.000 Pflanzen und Bäume verschiedener Arten gedeihen. Rückfahrt zum Hotel, wo uns nun noch etwas Freizeit erwartet. Unsere Zimmer müssen bis ca. 18:00 Uhr geräumt sein, anschließend erwartet uns unser letztes gemeinsames Abendessen im Hotel. Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland.

 

15. Tag:        Ankunft in Deutschland.

 

*** Ende einer unvergesslichen Reise ***

 

Gerne erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot für Ihre landwirtschaftliche Fachstudienreise nach Brasilien.

Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen!



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de