Zurück

Landwirtschaftliche Studien- und Kulturreise nach Gran Canaria

Eindrücke der Reise
Bild1
Bild2
Bild3

Ausgedehnte Bananenplantagen sind aus dem Landschaftsbild von Gran Canaria nicht wegzudenken. In höheren Lagen und auf den Inselsüdseiten werden vorrangig Tomaten und Kartoffeln angebaut, darüber hinaus für den Eigenbedarf Getreide, Mais, Obst, Gemüse und Futterpflanzen.

Da die Niederschlagsmengen auf den Kanaren relativ gering sind, kann eine effektive Landwirtschaft nur mit umfangreichen Bewässerungssystemen und speziellen Trockenfeldbaumethoden betrieben werden. Die Viehwirtschaft spielt eine zweitrangige Rolle. Die Rinder- und Schweinezucht deckt nur einen Teil des lokalen Bedarfs; mehr Gewicht hat die Ziegenzucht.

Erleben Sie mit uns das Flair dieser Sonnen-Insel kombiniert mit landwirtschaftlichen Fachbesuchen.


Reiseablauf

1. Tag:           Anreise

Flug nach Las Palmas. Nach der Ankunft werden Sie von der örtlichen Agentur empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Sanft laufen die Wellen am Strand auf, beruhigend wirkt das leise Rauschen der Brandung, die Oberfläche des Atlantiks spiegelt sich in kräftigem Blau, und der Sand unter den Füßen wärmt zugleich die Seele: Check-in in Ihrem Hotel in Meeresnähe, z. B. IFA Beach Hotel. Näher als im IFA Beach Hotel kann man dem Meer nicht sein. Egal, ob von Ihrem Zimmer aus, im Whirlpool, bei einem entspannenden Bad oder beim Anblick der Pools und der subtropischen Vegetation: In unserer Badelandschaft mit subtropischer Vegetation, zwei Pools und zwei Whirlpools erwarten Sie gebührenfreie Liegen und Sonnenschirme. Abends erwartet sie ein idyllisch ausgeleuchteter Poolbereich. Gelegentlich finden Sie Unterhaltung beim Tanz zu Live-Musik und Show-Programm.

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im IFA Beach Hotel o.ä.

 

2. Tag:           Inselrundfahrt

Bei einem Ausflug rund um die Insel lernen Sie die vielen Gesichter Gran Canarias kennen; dazu gehören die bizarren Felsen zwischen tief geschnittenen Barrancos, üppige Bananenplantagen im Norden, eine zerklüftete Steilküste im Westen, der wüsten- und steppenartige Süden und Südosten und ein vegetationsreiches, fast mitteleuropäisch anmutendes Bergland im Nordosten. Die Fahrt geht von Maspalomas via Arguineguin, Puerto Rico, Tauro Taurito nach Agaete und führt über Mogan mit seiner wilden Felsenlandschaft und San Nicolas de Tolentino, in die westlichst gelegene Stadt der Insel. Bewundernswert auf dieser Route ist ebenfalls Agaete, der nostalgische Ort der Insel. Das blühende Tal bringt Kokospalmen, Kaffeesträucher, Mango-, Papaya- und Avocadobäume sowie andere tropische und subtropische Gewächse wie Bananen und Orangen hervor und stellt so etwas wie den Garten Edens auf Gran Canaria dar. Weiter geht die Fahrt über Galdar am Fuße des gleichnamigen Vulkans, wo sich in vorspanischer Zeit die Königsresidenz des Guarnateme von Galdar befand, der den Nordwesten der Insel regierte. In Arucas, ein wohlhabender Ort inmitten eines ausgedehnten Bananenanbaugebietes, wird aus dem hier angepflanzten Zuckerrohr der kanarische Rum hergestellt. Sehenswert ist auch die neugotische Kathedrale aus dunklem Lavagestein.

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im IFA Beach Hotel o.ä.

 

3. Tag:           Galdar

Sie fahren heute in den Norden der Insel, in das Dorf Galdar. Dort besuchen Sie eine Bananenplantage. Bei der anschließenden Führung durch die Plantage werden Ihnen die einzelnen Verarbeitungsprozesse bis hin zum Versand der Bananen gezeigt. An diesem Tag besichtigen Sie außerdem noch eine Entsalzungsanlage und verschiedene Gemüse-Anbaubetriebe. Unterwegs werden wir ein typisch kanarisches Mittagessen einnehmen.

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im IFA Beach Hotel o.ä.

 

4. Tag:           San Miguel

Ganztägiger Schiffsausflug nach San Miguel. Sie fahren ab Puerto Rico mit einem Segelschiff zu dem malerischen Fischerdorf San Miguel. Sie können sich an Deck entspannen oder die während des ganzen Tages angebotenen verschiedenen Aktivitäten an Bord nutzen, inkl. Mittagessen.

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im IFA Beach Hotel o.ä.

 

5. Tag:           Guayadeque

Heute unternehmen Sie einen Ausflug zu den noch bewohnten Höhlen von Guayadeque. Besichtigung des Höhlendorfes. Die Höhlen sind mit Elektrizität ausgestattet, und manche Familien haben hier sogar ihre eigene Waschmaschine. In großen Höhlen sind auch die Kirche und die Bar untergebracht und zwar nebeneinander, wobei die Kirche hauptsächlich von den Frauen besucht wird, während die Bar den Männern vorbehalten ist. Mittagessen in Santa Lucia im typisch kanarischen Restaurant Hao, welches zugleich ein Privatmuseum mit Funden der Ureinwohner ist. Rückfahrt zum Hotel.

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im IFA Beach Hotel o.ä.

 

6 Tag:            Nord-Gran Canaria

Sie werden heute vorwiegend den Norden der Insel sehen. Zunächst fahren Sie zum Tejeda-Pass. Hier steht ein hohes Steinkreuz, das dem Pass den Namen gab. Besuch der Stadt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im IFA Beach Hotel o.ä.

 

7. Tag:           Zur freien Verfügung

Dieser Tag steht Ihnen für eigene Besichtigungen zur freien Verfügung.

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im IFA Beach Hotel o.ä.

 

8. Tag:           Abreise

Je nach Abflugszeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

*** Ende einer beeindruckenden Reise ***

Studienreisen Bock – Seit 17 Jahren Ihr kompetenter Partner für Studienreisen und Pilgerreisen für Gruppen.

Gerne erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot für Ihre Gruppenreise nach Gran Canaria.

 

Downloads
Gran_Canaria_Heuer.pdf



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de