Zurück

Landwirtschaftliche Studienreise nach St. Petersburg

Eindrücke der Reise
Bild1
Bild2

Mit fünf Millionen Einwohnern ist Sankt Petersburg die größte Stadt  in arktischen Regionen, bzw. die nördlich größte Millionenstadt der Welt. Die Petersburger bezeichnen ihre Stadt als Hauptstadt der Kultur. Mit ihren zahlreichen Museen, allen voran die berühmten Sammlungen der Eremitage mit ihren unermesslichen Kunstschätzen, ist die Stadt eines der schönsten und bedeutendsten Kulturzentren der Welt. Nicht nur das Stadtbild von St. Petersburg trägt unverwechselbar europäische Züge, auch das Musikleben hat sich immer wieder den Kulturen des Westens geöffnet, was in Russland durchaus nicht immer selbstverständlich war. Erleben Sie die „Weißen Nächte“ in St. Petersburg. Während dieser Nächte steigt eine kurze Dämmerung in der Stadt, ein Hauch von Mystik und Romantik.


Reiseablauf

Ihr Programmablauf:

 

1. Tag:                                      Anreise

Treffen der Teilnehmer am Flughafen München und gemeinsamer Flug mit Lufthansa LH 3224 um 11:05 Uhr nach St. Petersburg. Nach Ihrer Ankunft um 15:50 Uhr werden Sie empfangen mit: "Dobro poschalowat!" - St. Petersburg heißt Sie herzlich willkommen, Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel. Mit seinem barock-klassizistischen Zentrum gehört das "Venedig des Nordens", wie St. Petersburg häufig genannt wird, zu den schönsten Städten Europas. Eine neue Hauptstadt, nach westlichem Vorbild hatte Peter der Große sich mit dieser Stadt.

Das Comfitel City Hotel*** liegt unweit des Stadtzentrums und ist mit Dusche/Bad, WC, Sat-TV, Föhn. Cafe Bar, Zimmerservice und Internetanschluss ausgestattet.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Comfitel City Hotel***

 

2. Tag:                                      St. Petersburg – Stadtrundfahrt, Peter-Paul-Festung

St. Petersburg - Zweitgrößte Stadt Russlands mit rund 5 Millionen Einwohnern. 200 Jahre lang war St. Petersburg Hauptstadt des russischen Zarenreiches. Die führenden Baumeister ihrer Zeit schufen seit dem frühen 18. Jh. in den Sümpfen der Newa-Mündung eine der schönsten Metropolen Europas: Großzügig angelegte Straßen und Plätze mit einer Vielzahl herrlicher Gebäude und Gebäudeensembles erinnern noch heute an die große, glanzvolle Zeit dieser Stadt. Außer der Newa und der Moika durchfließen vier Kanäle die Stadt, die von Hunderten, z.T. sehr prächtigen Brücken überquert werden, wie z.B. die Kirow-Brücke oder die Anitschkow-Brücke. Stadtrundfahrt zu den schönsten Stellen der Stadt: dem Schloßplatz mit der Alexander-Säule und dem Generalstabsgebäude, Admiralität, Dekabristenplatz mit den Gebäuden des Senats und des Heiligen Synods, Börse mit den beiden Rostralsäulen, das Panzerkreuz Aurora, Smolnyj-Kloster, „Platz der Künste“ u.a.m.

Nachmittags besichtigen Sie die Historische Keimzelle der Stadt: die mächtige Peter-Paul-Festung (1703), fast im Zentrum St. Petersburgs am rechten Ufer der Newa gelegen. Die Peter-Paul-Kathedrale mit ihrer langen, goldenen Turmspitze ist das architektonische Wahrzeichen der Stadt. Hier wurden seit Peter dem Großen die Zaren der Romanow-Dynastie beigesetzt

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Comfitel City Hotel***

 

3. Tag:                                      Pushkin - Pawlowsk

Fahrt nach Puschkin-Zarskoe Selo. Hier besuchen Sie die einstige Sommerresidenz "Zarskoje Selo" mit Besichtigung des prachtvollen barocken Katharinenpalastes und des legendären Bernsteinzimmers, das nun wieder hergestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Mittagsstop im Park. Haben Sie Lust auf eine kleine Wanderung? Durch eine weite Parklandschaft gelangen wir nach Pawlowsk, wo ein weiteres Schloss steht. Im Gegensatz zu den prunkvollen Zarenresidenzen wie Peterhof und Zarskoje Selo steht hier der Park im Vordergrund. Die Natur als Kunstwerk. 1777 schenkte Katharina die Große dieses riesige Areal ihrem Sohn Paul I., anlässlich der Geburt seines Sohnes Alexander I. Hier schufen hauptsächlich die Architekten Charles Cameron und Pietro Gonganza auf einer Fläche von über 600 Hektar eine scheinbar unberührte Naturlandschaft und damit den bis heute größten Landschaftspark Europas.

Übernachtung und Frühstück im Comfitel City Hotel***

 

4. Tag:                                      Bootsfahrt durch Flüsse und Kanäle

Die Stadt liegt an der Mündung der Newa in den Finnischen Meerbusen, auf den 42 Inseln des Flussdeltas. Bei der heutigen, ca. 3 stündigen Bootsfahrt durch die Flüsse und Kanäle der Stadt haben Sie die Möglichkeit, einen neuen, aus einer anderen Perspektive ungewöhnlichen Blick auf die Stadt zu bekommen. Während der Wasserreise auf der Newa, Moika, Fontanka oder dem Gribojedow-Kanal mit ihren schönen Uferstraßen, prächtigen Fassaden und eleganten Brücken verstehen Sie selbst, warum Sankt Petersburg als das "Nördliche Venedig" bezeichnet wird. Mittagessen auf dem Schiff. Am Nachmittag haben Sie Zeit für eigene Unternehmungen.

Übernachtung und Frühstück im Comfitel City Hotel***

 

5. Tag:                                      Eremitage, Isaak-Kathedrale, Alexander-Newskij-Kloster

Heute erwartet Sie der Besuch eines der berühmtesten Kunstmuseen der Welt: Das ehemalige Winterpalais der russischen Zaren am Ufer der Newa, das heute die Eremitage beherbergt, besitzt eine der bedeutendsten Gemäldesammlungen der Welt. Besichtigung der Isaak-Kathedrale, deren mächtige vergoldete Kuppel das Stadtbild beherrscht. Mit einer Höhe von 101,50m ist eines der größten Kuppelgebäude der Welt. Am Nachmittag Fahrt zum Alexander-Newskij-Kloster. Dieses Kloster wurde in den Jahren 1710 bis 1716 zu Ehren des Großfürsten Wladimir Alexander Newskij (1218-1253) erbaut. Zu ihm gehören elf Kirchen und vier Friedhöfe, die von großen historischen Interesse sind. Es ist nach dem Kloster von Kiew und Sergijew Possad (früher Sagorsk) das größte Kloster Russlands.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Comfitel City Hotel***

 

6. Tag:                                      Besuch einer Straußenfarm

Tagesfahrt mit Ihrer Reiseleitung in Richtung finnische Grenze, ca. 70 km von St. Petersburg entfernt. Hier besichtigen Sie eine Straußenfarm fast am finnischen Meerbusen in einer wunderschönen Gegend. Sie lernen so das Land um St. Petersburg kennen und legen einige Stops in kleineren Ortschaften ein. Ihr Mittagessen findet auf der Straußenfarm statt. Am Nachmittag Rückfahrt in der Stadt.

Besichtigung der Milchverarbeitungsfabrik „Petmol“, ein Unternehmen von Unimilk, ein dynamisches russisches Unternehmen, das in den vergangenen Jahren vor allem durch einen ambitionierten Innovationsanspruch und den Marktlaunch zahlreicher Produktneuheiten in Erscheinung getreten sind. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und erweitert seit 2004 vor allem den Geschäftsbereich Milch und Milchprodukte. Zu dieser Unternehmenssparte gehören heute 31 milchverarbeitende Betriebe in Russland sowie zwei weitere in der Ukraine. 2007 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 950 Millionen Euro.

Übernachtung und Frühstück im Comfitel City Hotel***

Optional: Wenn zeitlich möglich, können wir die Brauerei Baltika inkl. Bierprobe besuchen. Sie ist die größte Brauerei in Russland und Osteuropa und nach Heineken die zweitgrößte in Europa.

 

7. Tag:                                          Peterhof - das russische Versailles

Besuch von Peterhof, der Sommerresidenz der russischen Zaren. Bekannt für seine eleganten Parkanlagen, prachtvollen Schlösser sowie zahlreichen Fontänen und Kaskaden wird dieser Vorort von St. Petersburg auch das "russische Versailles" oder die "Fontänen-Hauptstadt Russlands“ genannt. Die Gartenanlage mit den Figuren in Gold und den Brunnen ist fantastisch, gehen Sie an dem kleinen Kanal entlang bis zum Finnischen Meerbusen. Von dort hat man einen wunderschönen Blick auf St. Petersburg. Von der Anlegestelle am Ufer des Finnischen Meerbusens fahren Sie mit einem Tragflügelboot zum Stadtzentrum St. Petersburgs zurück.

Zum Abschluss dieser Reise erwartet Sie heute ein Folkloreabend in St. Petersburg.

Übernachtung und Frühstück im Comfitel City Hotel***

 

8. Tag:                                           Rückreise                                                                                       

Bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen haben Sie noch Freizeit. Vielleicht haben Sie noch Lust mit der U-Bahn die prächtigen Metrostationen zu erkunden? Rückflug mit LH 3225 um 17:20 Uhr nach München. Hier Ankunft um 18:05 Uhr.

 

 

**** Ende eines eindrucksvollen Reiseerlebnisses in St. Petersburg ****

Flugzeiten- und Programmänderungen unter Vorbehalt

Die Preise

 

 

Downloads
St. Petersburg_Landwirtschaftlich.pdf



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de