Zurück

Park- & Gartenreise Baltikum

 

Baltische Staaten – dazu gehören Litauen, Lettland und Estland. Seit Mai 2004 Mitglieder der Europäischen Union. Mittelalterliche Städte und Lebenslust wie im Süden. Kilometerlange Sandstrände und malerische Inseln. Seebäder laden zum Badeurlaub ein. Zwischen Meer und Wäldern, Dünen und Flüssen finden sich Landschaften von beschaulicher Schönheit, voll unberührter Natur. Landschaften - ideal zum Ausspannen oder für den Aktivurlaub. Es ist der Zauber dieser Landschaft, so wechselvoll wie die Länder selbst, der eine Reise durch das Baltikum zum Erlebnis macht.

 


Reiseablauf

 

1. Tag:             Vilnius

Treffen der Teilnehmer am Flughafen und Flug nach Vilnius, in die Hauptstadt Litauens. Nach Ankunft Empfang durch unsere örtliche Agentur und Transfer zu Ihrem Hotel. Je nach Flugzeit haben Sie nun Zeit, die Stadt in Eigenregie etwas kennen zu lernen.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Vilnius

 

2. Tag:             Vilnius – Trakai – Vilnius (50 km)

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Vilnius. Die Tour schließt folgende Sehenswürdigkeiten ein: die Kirche St. Peter und Paul, die Kathedrale, St. Anna und die Bernhardinerkirche, das Tor der Morgenröte, den Rathausplatz und die Vilniusser Universität (gegründet im Jahre 1579). Besuch des botanischen Gartens der Vilniusser Universität.

Nachmittags Ausflug nach Trakai, in die ehemalige Hauptstadt des litauischen Großfürstentums. Die Tour schließt die Besichtigung der Trakai Burg ein. Sie besteht aus dem eindrucksvollen Komplex der Verteidigungsbefestigungen aus dem 15. Jahrhundert, die auf einer Insel im Galvé-See gebaut sind. Rückfahrt nach Vilnius.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Vilnius

 

3. Tag:             Vilnius – Klaipeda (320 km)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Klaipeda, entlang des größten Flusses Litauens, Nemunas. Genießen Sie den Blick auf die Burgenkette an der Memel und die wunderbare Landschaft mit sanften Hügeln und Wiesen, Feldern mit einzelnen Gehöften, Wildblumen am Straßenrand. Unterwegs Besichtigung der Panemune-Burg mit ihrem Garten. Nach der Ankunft in Klaipeda beziehen Sie Ihr Hotel.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Klaipeda

 

4. Tag:             Klaipeda – Kurische Nehrung – Klaipeda (120 km)

Nach dem Frühstück Stadtrundgang im litauischen Hafen: kleine Wanderung in der Altstadt, die sich durch die gemütlichen Höfe und gepflasterte Straßen auszeichnet. Besichtigung des Theaterplatzes mit dem berühmten Ännchen-von-Tharau-Denkmal. Anschließend geht es mit einer Fähre hinüber auf die Kurische Nehrung, die die Ostsee vom Kurischen Haff trennt. Wanderung in Juodkranté (Schwarzort) auf dem Hexenberg mit einer Reihe von phantastischen Holzskulpturen, die am Waldpfad zu finden sind. Stadtrundgang in Nida mit der Besichtigung des ehemaligen Wohnhauses des berühmten deutschen Schriftstellers Thomas Mann, das nun ein Museum beherbergt. Wanderung auf den wunderschönen, bis zu 60 Metern hohen Sanddünen, anschließend sind Sie eingeladen zu einem Picknick in einem Fischergehöft. Rückfahrt nach Klaipeda.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Klaipeda

 

5. Tag:             Klaipeda – Palanga – Kretinga – Salantai – Klaipeda (120 km)

Nach dem Frühstück starten Sie zu einem ganztägigen Ausflug in den nordwestlichen Teil Litauens. Die Reise geht zuerst nach Palanga, in den größten Seebadkurort Litauens. Besuch des Botanischen Gartens von Palanga, der nach den Plänen des französischen Landschaftsarchitekten Edouard Andre angelegt wurde. Im Zentrum des Parks im neobarocken Tiskevicius–Schloss liegt das Bernsteinmuseum. Besuch des Museums. Weiterfahrt nach Kretinga. Besuch des Landesmuseums, das 1992 im Herrenhaus des Landguts der Grafenfamilie Tiskeviciai untergebracht wurde. Es ist umgeben von einer Parkanlage aus dem 19. Jh. Besichtigung des Wintergartens, 1875 vom Grafen Juozapas Tiskevicius angelegt. Heute wachsen und blühen darin über 580 Pflanzenarten, die aus den entferntesten Ecken der Welt stammen.

Weiterfahrt Richtung Salantai zum Orvydas-Garten. Es ist eine einzigartige Sammlung der Familie Orvydas, die noch als Absurditäten-Museum bekannt ist. Zwei Generationen der Steinmetzfamilie Orvydas sammelten Grabsteine, Kreuze, religiöse Plastiken und Steinmonumente mit litauischen Motiven, die die russische Administration in den sechziger Jahren von den Friedhöfen entfernen ließen. Rückfahrt nach Klaipeda.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Klaipeda

 

6. Tag:             Klaipeda – Siauliai Berg der Kreuze – Rundale – Riga (340 km)

Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Siauliai. Wir machen einen Halt am Berg der Kreuze, an einem unvergesslichen und mystischen Platz mit Tausenden von Kreuzen auf zwei Hügeln. Der Papst hielt hier im Jahre 1993 eine Messe. Weiter geht es nach Rundale, zur Besichtigung des Rundale-Palastes (18. Jh.), ein wichtiges Beispiel für die frühen Arbeiten des berühmten italienischen Architekten Francesco Bartolomeo Rastrelli. Zum Schlossensemble gehört auch ein Park, der heute eine umfassende Rekonstruktion erlebt. Weiterfahrt nach Riga. Nach der Ankunft beziehen Sie Ihr Hotel.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Riga

 

7. Tag:             Riga

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Riga, Hauptstadt von Lettland. Besichtigung der mittelalterlichen Hansestadt, Sie sehen alte Fachwerkhäuser, das Rigaer Schloss, Petrikirche und Dom. Am Nachmittag besuchen Sie den Botanischen Garten von Riga.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Riga

 

8. Tag:             Riga – Sigulda – Tallinn (340 km)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Tallinn. Ein Halt im Nationalpark von Gauja bei Sigulda - in einer der reizvollsten Städte in Lettland, in einer Umgebung, die auch "lettische Schweiz" genannt wird. Kurzer Spaziergang im Gauja-Nationalpark mit Besichtigung der Burg Turaida und der Ruinen der Ordensburg aus dem 13. Jh. Weiterfahrt nach Tallinn. Nach der Ankunft in Tallinn beziehen Sie Ihr Hotel.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Tallinn

 

9. Tag:             Tallinn

Nach dem Frühstück starten Sie zu einer kombinierten Tour durch Tallinn mit dem Bus und zu Fuß. Die Besichtigung schließt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ein: Domkirche, die russisch- orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale. Von der Aussichtsplattform hat man einen herrlichen Blick über die Stadt mit dem Toompea-Schloß, den schmalen Altstadtstraßen und dem Stadtplatz.

Am Nachmittag Besuch des Botanischen Gartens. Nur 10 Kilometer entfernt vom Stadtlärm im malerischen Ort am Ufer des Flusses Pirita vereinen sich pure Natur und Landschaftsarchitektur. Seite an Seite wachsen ausländische Raritäten und allseits bekannte, estnische Pflanzen. Unter mehrtausend Pflanzenarten gibt es viel Interessantes nicht nur für einen ausgesprochenen Naturfreund, sondern Entdeckungsfreude und Schönes auch für jeden Einzelnen.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Tallinn

 

10. Tag:           Rückreise

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

 
 

***Ende einer erlebnisreichen Studienreise***
Änderungen im Programmablauf vorbehalten

 



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de