Zurück

Pilger- und Studienreise Baltikum

Eindrücke der Reise
Bild1
Bild2

Wer das mittelalterliche Tallinn, die Jugendstilmetropole Riga und die barocke litauische Hauptstadt Vilnius besucht, wird aus dem Staunen kaum herauskommen. Die Städte mit ihrer ganz unterschiedlichen Atmosphäre sind voller architektonischer Überraschungen und aufwändig restauriert. Ganze Stadtviertel gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Kulturbegeisterung der Esten, Letten und Litauer überrascht den Besucher mit prunkvollen Opern- und Konzerthäuser. Kunst und Kultur wird in den modernen Museen und in zahlreichen Events und internationalen Festivals genossen. Thomas Mann schreibt in seinem Lebensabriss, man sei von der unbeschreiblichen Eigenart dieser Natur, einer phantastischen Welt der Wanderdünen, der von Elchen bewohnten Kiefern- und Birkenwäldern zwischen Haff und Ostsee und der wilden Großartigkeit des Strandes so ergriffen, dass man entschied, an so entlegener Stelle einen festen Wohnsitz zu schaffen.


Reiseablauf

01. Tag:                       Abflug Deutschland

Linienflug nach Vilnius. Verpflegung an Bord (inklusive Getränke) entsprechend der Tageszeit. Am Flughafen Vilnius heißt Ihre baltische Reiseleitung Sie herzlich willkommen. Transfer zum Hotel. Abends besteht Gelegenheit zum Besuch des Gottesdienstes in der Kathedrale oder in einer anderen Stadtkirche in Vilnius.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Vilnius

 

02. Tag:                       VILNIUS

Nach dem Frühstück lernen Sie die litauische Hauptstadt bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus und zu Fuß kennen. Vilnius, die Stadt der Kirchen, wird oft „Rom des Baltikums“ oder „Jerusalem des Nordens“ genannt. Die Stadt wirkt wie ein steinernes Bilderbuch der europäischen Architektur: Renaissance, Klassizismus, Backsteingotik, Barock, Gründerzeitbauen des Bürgerturms und russisch-orthodoxe Kirchenkuppeln werden Ihnen begegnen. Sie sehen den Kathedralenplatz mit der St. Stanislaw-Kathedrale (Dom) und dem Glockenturm; das gotische Ensemble der St. Annakirche, ein Meisterwerk der Backstein-Gotik und eine der schönsten Kirchenbauten Nordosteuropas, die Bernhardiner-Kirche mit dem ehemaligen Kloster des Bernhardinerinnenordens, das jetzt die Kunstakademie der Stadt beherbergt; die barocken Kirchen St. Michael (heute Architekturmuseum) und St. Peter-Paul, sowie die alten Universitätshöfe. Nachmittags Diskussion über die Rolle der Kirche in Litauen in der Redaktion der katholischen Zeitschrift „Kataliku pasaulis“.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Vilnius

 

03. Tag:                       VILNIUS – TRAKAI – KAUNAS – KLAIPEDA

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Trakai, in die ehemalige Hauptstadt des litauischen Großfürstentums. Besichtigung der alten Wasserburg. Die gotische Wasserburg aus Backstein ist Wahrzeichen des Landes und für die Litauer ein Symbol der erfolgreichen Kämpfe gegen die Kreuzritter. Anschließend fahren Sie zum wunderschön gelegenen Kloster Pažaislis am Südwestufer des Kaunasser Meeres. Das von italienischen Architekten entworfene Ensemble mit der mit Fresken geschmückten Klosterkirche wird seit einiger Zeit restauriert und ist heute ein Frauenkloster. Anschließend erleben Sie bei einem Altstadtrundgang die selbstbewussteste Stadt des Landes, die provisorische litauische Hauptstadt zwischen den zwei Weltkriegen. Nach der Besichtigung der Kathedrale und der Vytautas-Kirche fahren Sie auf einer schönen Uferstraße durch das Memeltal nach Klaipeda. Abends mögliches Treffen mit Mitgliedern der katholischen Gemeinde.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Klaipeda

 

04. Tag:                       KLAIPEDA – NIDA – KLAIPEDA

Sie beginnen den Tag mit einer Wanderung in die Altstadt von Klaipeda, die sich durch gemütliche Höfe und gepflasterten Straßen auszeichnet. In der Altstadt von Klaipėda sind zahlreiche restaurierte Fachwerkhäuser aus dem 17.–19. Jahrhundert erhalten. Besichtigung des Theaterplatzes mit dem berühmten „Ännchen von Tharau“ Denkmal. Die Figur befindet sich auf dem Simon-Dach Brunnen, dem Wahrzechen der Stadt. Sie sehen das alte Postamt und den Skulpturenpark, der jedes Jahr durch neue Arbeiten litauischer Bildhauer erweitert wird. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug in die ehemalige Künstlerkolonie Nida (Nidden). Sie besuchen das Thomas-Mann-Haus, in dem der Schriftsteller die Sommer zwischen 1930 bis 1932 verbrachte. Genießen Sie die einzigartige Strandlandschaft der Kurischen Nehrung. Eine Lesung aus den Werken des großen Schriftstellers wird Sie in die Vergangenheit zurück versetzen. Nach dem Besuch der neuen katholischen Kirche Rückfahrt nach Klaipeda.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Klaipeda

 

05. Tag:                       KLAIPEDA – SIAULAI (Berg der Kreuze) – RUNDALE – RIGA

Nach dem Frühstück Abfahrt in Richtung Siauliai (Schiaulen). Am magischen Ort des Glaubens – am „Berg der Kreuze“, wird deutlich, wie tief verwurzelt der Katholizismus in Litauen ist. Auf diesem Hügel sind in der Mitte des 19. Jahrhunderts bei dem litauischen Aufstand gegen die russische Fremdherrschaft einige Aufständische hingerichtet worden. Zu deren Ehren begannen die Menschen recht bald, Kreuze auf den Berg zu tragen und dort aufzustellen. Der Hügel wurde zu einer nationalen Pilgerstätte. Papst Johannes Paul II hielt hier 1993 die Messe. Über die litauisch-lettische Grenze geht die Fahrt zum fantastischen Barockschloss Rundale. Diese herrliche Sommerresidenz ließ Graf Biron, Favorit von Zarin Anna, durch den berühmten italienischen Architekten Rastrelli errichten, zu dessen bekanntesten Werken die Eremitage in St. Petersburg zählt. Am Abend treffen Sie in Riga ein.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Riga

 

06. Tag:                       RIGA

Sie erkunden mit einer Stadtrundfahrt die Metropole des Baltikums – Riga. Von der Daugava her präsentiert sich die Altstadt seit dem 15. Jh. mit Türmen unterschiedlicher Höhe und Form, die auf die Hanse, auf Handel und den Reichtum alter Zeiten hinweisen. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt, sehen den St. Marien-Dom, die Kirche St. Petri, das Herder-Denkmal, das Schwedentor, das Schwarzhäupterhaus, den Pulverturm und vieles mehr. Riga ist zudem für seine Vielzahl an Jugendstilhäusern bekannt. Nachmittags Busreise zum ethnographischen Freilichtmuseum, das im Jahre 1924 gegründet wurde und ein Beispiel des lettischen Kulturerbes ist. Es liegt 10 km von Rigas Zentrum in einem Kiefernwald an den Ufern des Jugla Sees und besteht aus 90 traditionellen Dorfgebäuden, wie Windmühlen, Fischerhütten und Kirchen, die hierher von den vier Provinzen Lettlands: Kurzeme, Vidzeme, Latgale und Zemgale gebracht wurden.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Riga

 

07. Tag:                RIGA – PÄRNU – TALLINN

Nach dem Frühstück führt die Fahrt Sie heute entlang der schönen Küste am Golf von Riga. Sie überqueren die lettisch-estländische Grenze und erreichen den Küstenort Pärnu. Wo Pärnus Altstadt liegt, erhob sich 1255 eine Ordensburg, wie Sie bei einem Stadtrundgang durch den hübschen Ort erfahren werden. Dann geht es weiter nach Tallinn, die Hauptstadt Estlands. Tallinn bietet dem Besucher ein unvergleichliches Panorama: Die Kirchen von Domberg und Unterstadt, der Hafen mit seinen Kränen, der nadelspitze Turm der Olaikirche und die Satteltürme der Stadtmauer. Sie besuchen die Unterstadt mit kunstvoll restaurierten Bürgerhäusern, Rathaus, Nikolai- und Heiliggeistkirche. Sie erreichen den Domberg mit der Domkirche und der Alexander-Newski-Kathedrale. Die Stadtmauer wurde wie die Verteidigungstürme und das Rathaus aus dem typischen Baumaterial Kalkstein erbaut und das St. Olaitor weckt Erinnerungen an alte Hansezeiten. Besuch der Heiligen Messe in der Peter- und Paul Kirche.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Tallinn

 

08. Tag:                       RÜCKFLUG DEUTSCHLAND

Nach dem Frühstück haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen Tallinn. Rückflug. Verpflegung an Bord inklusive Getränken entsprechend der Tageszeit. Ankunft in Deutschland.

 

*** Ende einer beeindruckenden Reise ***

 

Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen. Gerne erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot für Ihre Pilgerreise ins Baltikum!

 



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de