Zurück

Pilgerreise Indien

Eindrücke der Reise
Bild1

"Namaskar"... ein zauberhafter Willkommensgruß dieses Landes, ein aufrichtiger Gruß mit Verbeugung und gefalteten Händen - diese Höflichkeit und Gastfreundschaft wird man nicht vergessen!

Das unendliche Geheimnis und die Schönheit Indiens laden zum Entdecken ein. Indien bietet eine faszinierende Vielfalt - über 5000 Jahre alte Zivilisation, Menschen unterschiedlicher Herkunft, diverse Sprachen, Kulturen und Traditionen, die farbenfrohe exotische Bekleidung.

Die bizarre Welt der unzähligen Tempel und Paläste aus der Zeit der allgewaltigen Maharadschas zieht den Reisenden wie eh und je in den Bann - sicherlich ein Urlaubsziel, an das Sie sich immer gerne erinnern werden.


Reiseablauf

1. Tag:            Anreise nach Delhi

Linienflug mit Emirates über Dubai nach Delhi.

 

2. Tag:            Ankunft Delhi

Ankunft in Delhi. Hier erwartet Sie ein Vertreter unserer örtlichen Agentur. Nach den Einreiseformalitäten Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zum Ausruhen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Delhi

 

3. Tag:            Delhi – Agra

Delhi wird gerne als Indiens ewige Hauptstadt bezeichnet. Sieben Stadtgründungen befinden sich hier, die überragenden Baudenkmäler stammen aus den Afghanen- und Moghuldynastien (ca. 1200 bis 1800). 1911 wurde Delhi wieder zur Hauptstadt erhoben, nachdem die Engländer seit 1858 die Geschicke Indiens von Kalkutta aus lenkten. Delhi besteht heute aus Old Delhi mit seinen orientalischen Stadtvierteln, Moscheen und Basaren, sowie aus New Delhi, ab 1920 als großzügige Gartenstadt angelegt. Am Vormittag kombinierte Stadtrundfahrt von Alt- und Neu-Delhi. Am Nachmittag Fahrt nach Agra.

Übernachtung in Agra

 

4. Tag:            Agra – Jaipur

Sie sehen das weltbekannte Taj Mahal. Bestaunen Sie die Schönheit dieses Bauwerks, das Kaiser Shahjehan aus Liebe zu seiner Königin Mumtaz-i-Mahal 1630 als herrlichstes Gebäude dieser Welt entstehen ließ. Anschließend Besuch des prachtvollen Roten Forts, begonnen 1565 unter Akbar Jehangir. Shah Jahan und Aurangzeb erweiterten die riesige Anlage mit prächtigen Bauten. Hier wurde der romantische Herrscher, der Erbauer des Taj, von seinem eigenen Sohn gefangen gehalten. Weiterfahrt nach Jaipur.

Übernachtung in Jaipur

 

5. Tag:            Jaipur

Vormittags Ausflug zum mächtigen Fort Amber, einer der prächtigsten Paläste Indiens. Er liegt 11 km nordöstlich von Jaipur inmitten einer kargen Gebirgslandschaft und wird auf dem Rücken von Elefanten erklommen. Besichtigung des Glaspalastes Jai Mandir voller Spiegel und mit einer konkaven Decke, in der sich die Kerzen der Führer tausendfach reflektieren. Am Nachmittag Besichtigung der rosafarbenen Hauptstadt Rajasthans: Jaipur. Sie sehen den City Palace, Stadtpalast der Maharadschafamilie, und das Freiluft-Observatorium des Jai Singh II. aus dem frühen 18. Jh. Fahrt entlang des Hawa Mahal, Palast der Winde, und durch die rosafarbenen Wohn- und Geschäftsviertel Jaipurs.

Übernachtung in Jaipur

 

6. Tag:            Jaipur – Jodhpur

Am sehr frühen Morgen Transfer zum Flughafen Jaipur und Flug um 07:10 Uhr nach Jodhpur. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Am Nachmittag Stadtrundfahrt in Jodhpur und Besichtigung des Meherangarh-Forts. Diese mittelalterliche Trutzburg liegt auf einem Sandsteinhügel und beherrscht die ganze Stadtsilhouette von Jodhpur.

Übernachtung in Jodhpur

 

7. Tag:            Jodhpur – Udaipur

Transfer zum Flughafen von Jodhpur und um 08:20 Uhr Flug nach Udaipur. Von hier aus Transfer zum Hotel. Am Nachmittag Stadtrundfahrt in Udaipur. Inselpaläste aus weißem oder gelblichem Marmor spiegeln sich in dem stillen Wasser des Pichola-Sees. Diese im 16. Jh. als Festung angelegte Stadt wurde nach ihrem Gründer, Maharadscha Udai Singh benannt. Sie sehen den Stadtpalast, der am Ufer des Pichola-Sees emporragt und den Jagdish-Tempel, ein Lord Vishnu geweihter Tempel mit eindrucksvoller, fein ausgearbeiteter Steinmetzarbeit.

Übernachtung in Udaipur

 

8. Tag:            Udaipur – Bombay – Bangalore

Frühmorgens Transfer vom Hotel zum Flughafen Udaipur für den Flug um 08:50 Uhr nach Bombay. Nach der Ankunft um 10:35 Uhr Transfer zum Hotel Orchid zum Mittagessen. Später Rückfahrt zum Flughafen Bombay und Weiterflug um 15:45 Uhr nach Bangalore. Hier treffen Sie gegen 17:20 Uhr ein. Fahrt zum Hotel.

Übernachtung in Bangalore

 

9. Tag:            Bangalore – Mysore

Am Vormittag Stadtrundfahrt durch Bangalore, Hauptstadt des Staates Karnataka. Bangalore wird auch die Gartenstadt Indiens genannt. Parks, baumbestandene Alleen und das milde Klima haben die angenehme Stadt zu einem Rentnerparadies gemacht. Danach Fahrt nach Mysore.

Übernachtung in Mysore

 

10. Tag:          Mysore

Die ehemalige Hauptstadt des Staates Karnataka wird auch „Stadt des Sandelholzes“ genannt. Sie ist heute noch Wohnsitz des Maharadschas, schöne Häuser und Parks gehören zum Ortsbild. Sie besuchen die Kathedrale und den ockergelben imposanten Palast des Maharadschas mit den Zwiebeltürmen und dem Saal „Durban Hall“, wo zum Dusshera- Fest (Ende September/Anfang Oktober) der juwelenbeladene, 200 kg schwere Goldthron des Fürsten ausgestellt wird.

Übernachtung in Mysore

 

11. Tag:          Mysore – Madhumalai

Nach dem Frühstück Fahrt nach Madhumalai zur Monarch Safari-Lodge. Nach dem Mittagessen dort unternehmen wir am Nachmittag eine Wildbeobachtungsfahrt (Hauptsächlich Elefanten sind zu sehen). Übernachtung in Madhumalai

 

12. Tag:          Mudumalai – Ooty – Guruvayoor

Am Morgen Weiterfahrt nach Oooty zum Besuch einer Teeplantage. Von dort geht es nach Coimbatore-Palghat und weiter nach Guruvayoor zur Übernachtung.

Übernachtung in Guruvayoor

 

13. Tag:          Guruvayoor – Cochin

Am Morgen Besuch der St. Thomaskirche in Palayur. Palayur, in frühen europäischen Schriften auch bekannt als Palur, war das florierende Handelszentrum im Anfang des ersten Jahrhunderts der Christen. Die Kirche von Palayur ist eine von sieben Kirchen, die der Apostel Thomas gegründet haben soll. Weiterfahrt nach Trissur und Kodungalloor. Besuch des Marthoma Pontifical-Schreins in Kodungallor (Crangannoore). Diese im Jahr 52 n. Chr. erbaute Kirche gehört ebenfalls zu den von St. Thomas gegründeten Kirchen. Besuch des Mangalapuzha Seminars in Aluva.

Übernachtung in Cochin

 

14. Tag:          Cochin – Thekkady

Um 08:30 Uhr Abreise vom Hotel und Fahrt nach Alappuzha zum Besuch der St. Franziskus Kirche und der jüdischen Synagoge. Danach unternehmen Sie eine zwei- bis dreistündige Motorbootsfahrt über den Vembanad See und seine Kanäle. In Kottayam holt Sie der Bus wieder ab und bringt Sie nach Thekkady (Periyar).

Übernachtung in Thekkady

 

15. Tag:          Periyar (Thekkady)

Am Vormittag Wildbeobachtung im Periyar Wildlife-Sanctuary. Hier gibt es außer wilden Elefanten auch Tiger, Leoparden, Antilopen, Hirsche, Wildschweine und seltene Vögel zu sehen. Anschließend Besuch einer Plantage. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Übernachtung in Thekaddy

 

16. Tag:          Periyar – Madurai

Am Morgen Fahrt nach Madurai. Madurai ist die zweitgrößte Stadt von Tamil Nadu und bedeutendes Textilzentrum. Auf den Straßen werden Saris gewebt. Der Meenakshi-Tempel mit seinen neuen Türmen ist einer der größten des Landes und eines der wichtigsten Pilgerziele. Sie besichtigen den Tempel und erkunden bei einer Rundfahrt die Stadt.

Übernachtung in Madurai

 

17. Tag:          Madurai – Tanjore

Zunächst geht es nach Tirchuchirappali. Diese Stadt wird beherrscht von der Bergfestung Rock Fort mit einigen Tempeln und Höhlentempeln. Von hier oben genießen Sie einen herrlichen Rundumblick auf Fluss, Stadt und Tempel. Nach einer Stadtrundfahrt geht es nach Tanjore. Diese landwirtschaftlich geprägte Stadt liegt inmitten von Reisfeldern.

Übernachtung in Tanjore

 

18. Tag:          Tanjore – Pondicherry

Fahrt an die Küste nach Pondicherry. Die Stadt wurde bis 1965 von den Franzosen gehalten und hält immer noch ein wenig gallische Atmosphäre vor. Der Ashram des 1950 verstorbenen Sri Aurobindo ist das Herz der Stadt.

Übernachtung in Pondicherry

 

19. Tag:          Pondicherry – Madras

Heute geht es nach Mahabalipuram, ein unbedeutendes, verschlafenes Fischernest an einem unendlichen Strand. Der Ort wurde vor kurzem wiederentdeckt: eine Stätte frühindischer Küstentempel von einsamer Schönheit mit teilweise eingemeißelten Bildern der Mythologie. Nach einer Besichtigungstour fahren Sie weiter 60 km die Küste entlang, durch Reisfelder und Palmenhaine und erreichen Madras.

Übernachtung in Madras

 

20. Tag:          Madras

Am Vormittag besichtigen Sie Madras, die viertgrößte Stadt Indiens. Dennoch läuft hier alles langsamer ab, und es fehlt die Überbevölkerung. Apostel Thomas wirkte hier schon im 1. Jh. Nach einer Stadtrundfahrt besuchen Sie den Geburtsort von Pfarrer Dr. Julian- Kilacheri. Besuch des Klosters mit Mittagessen. Treffen mit Vertretern einer sozialen Einrichtung (evtl. Kindergarten). Am Abend Rückfahrt nach Madras.

Übernachtung in Madras

 

21. Tag:          Madras – Deutschland

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Madras und Flug mit Emirates über Dubai zurück nach Frankfurt.

 

 

***Ende einer eindrucksvollen Reise***

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für Ihre Pilgerreise nach Indien. Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen!



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de