Zurück

Studienreise Iran

Eindrücke der Reise
Bild1

Nach einem Jahrzehnt der politisch-religiösen Isolation öffnet der Iran, das alte Persien, erneut seine Pforten und ermöglicht es dem Besucher, die Jahrtausendealten kulturhistorischen Stätten zu besuchen.

 

Entdecken Sie 7000 Jahre Kulturgeschichte!

 

Eine Reise in den Iran ist eine faszinierende "Zeitreise" durch 7000 Jahre Kultur und Zivilisation. Eine Begegnung mit dem Hauch der Geschichte, der eine tiefe Sehnsucht nach diesen prachtvollen vergangenen Zeiten weckt. Ob die biblische Stadt Susa mit ihren über 4000 Jahren, die gewaltigen antiken Paläste von Persepolis und Pasargadae, die geheimnisvollen Kultstätten der Zoroastrier, die einzigartige Ruinenstadt Bam mit ihrer berühmten Zitadelle oder die Zeugnisse der klassischen iranisch-islamischen Kunst:


Reiseablauf

01. Tag:          Anreise

Treffen der Teilnehmer am Flughafen Frankfurt und Flug mit Iran Air nach Teheran. (Flugzeit 5,35 Std.) Nach Ankunft am Imam Khomeini Intl. Flughafen in Teheran Transfer zum Hotel.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Teheran

 

02. Tag:          Teheran

Stadtrundfahrt mit Besichtigungen des Nationalmuseums mit Archäologischem Museum und Islamischem Kunstmuseum und des Juwelen Museums. Das Archäologische Museum ist das größte Museum in Persien, in dem Funde aus über fünf Jahrtausenden iranischer Zivilisation zu sehen sind Anschließend Bummel durch den Bazar.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Teheran

 

03. Tag:          Teheran-Kermanshah (Flug)

Am späten Vormittag Flug nach Kermanshah. Fahrt zu den sasanidischen Grotten von Taq-e Bustan, dann weiter nach Bisotun (UNSESCO Weltkulturerbe) mit dem Darius-Relief und Herkules-Skulptur. Rückfahrt nach Kermanshah. (80 km)

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Kermanshah

 

04. Tag:          Kermanshah – Ahwaz

Fahrt über Eslamabad nach Pol-e Dokhtar, dem Rest einer  sasanidischen Brücke, und entlang dem Erosionstal des Karkhe-Flusses nach Susa mit Siedlungshügel, Apadana, Museum und Danielsgrab. Weiter zur elamischen Stufenpyramide Tschoqa Zanbil (UNESCO-Weltkulturerbe). Ankunft in Ahwaz. (520 km).

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Ahwaz

 

05. Tag:          Ahwaz – Schiraz

Fahrt nach Schiraz durch südiranische Erdöl- und Nomadengebiete. Unterwegs in Bischapur Besichtigungen der Ruinen der sasanidischen Stadt und der Reliefs in der Tang-e Tschowgan-Schlucht. Fahrt hinauf auf die zentraliranische Hochebene. Ankunft in Schiraz. (580 km)

Abendessen, Übernachtung und Frühstück inSchiraz

 

06. Tag:          Persepolis – Schiraz

Ausflug zur glanzvollen achämenidischen Residenzstadt  Persepolis (UNESCO-Weltkulturerbe) und der Nekropole von Naqsch-e Rostam. Nach der Rückkehr nach Schiraz, Besuch des Wakil-Basars und des abendlich beleuchteten Schah Tscheragh Heiligtums (von aussen). (100 km)

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Schiraz

 

07. Tag:          Schiraz

Ganztägige Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Narandjestan-Gartenanlage, der Nasir-ol-Molk Moschee, der Hafez- und Saadi-Mausoleen, der Ali ebn-e Hamze Moschee mit Spiegelfacetten und des Koran-Tors.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Schiraz

 

08. Tag:          Schiraz – Kerman

Beeindruckende Tagesfahrt am Maharlu-Salzsee entlang nach Sarvestan mit sassanidischen Palastruinen und weiter über Neyriz mit Bakhtegan-Salzsee, Sirdjan nach Kerman. (570 km).

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Kerman

 

09. Tag:          Mahan – Rayen – Kerman

Tagesausflug nach Mahan, wo das Sufi-Heiligtum des Schah Nematollah Vali und der Schahzadeh-Prinzengarten besichtigt werden, dann nach Rayen mit seiner imposanten Lehmziegelfestung. Auf der Rückfahrt nach Kerman folgen wir einige Kilometer der Strecke nach Golbaf und bewundern die farbige Bergwelt (280 km).

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Kerman

 

10. Tag:          Kerman – Yazd

Vormittags Besichtigung des Bazaars und der Gandj Ali Khan-Anlage mit Karawanserai, kleiner Moschee und Badehaus-Museum in Kerman, anschließend interessante Fahrt vorbei an traditionellen Qanat-Anlagen zur Wasserversorgung, Pistazienfeldern und verlassenen Karawansereien nach Yazd. Dort Besichtigung der Schweigetürme und des Amir Chaqmaq-Takiyeh Arkadenbaus. (370 km)

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Yazd

 

11. Tag:          Yazd – Isfahan

Besichtigung der Djame-Moschee mit höchstem Eingangsportal Irans, der Rokn od Din-Moschee mit ausgemalter Innenkuppel, des neuen Feuertempels und des Dowlatabad-Gartens mit Windturm-Pavillon. Dann Fahrt über Nain mit frühislamischer Moschee und traditionellem Pirnia-Haus nach Isfahan, Abendbummel. (310 km).

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Isfahan

 

12. Tag:          Isfahan

Ganztägige Stadtbesichtigungen des Imam-Platzes (UNESCO Weltkulturerbe) mit den Imam- und Scheich Lotfollah Moscheen und Ali Qapu Palast. Dann Bummel durch den Basar. Am Abend Ausflug zu den Brücken über den „Ewigen Fluß“.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Isfahan

 

13. Tag:          Isfahan

Ganztägige Stadtbesichtigungen in Isfahan mit Besichtigungen der alten Djame Moschee mit ihrer wunderschönen Gebetsnische und des Chehel Sotun Palastes mit seinen Wandmalereien, der Brücken, der armenisch-christlichen Vank-Kathedrale mit Museum.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Isfahan

 

14. Tag:          Isfahan – Teheran

Am Morgen Rückfahrt nach Teheran über Natanz und Kaschan. Unterwegs in Natanz Besichtigung der Djame Moschee und in Kaschan Besuch des Fin-Gartens. Weiterfahrt nach Teheran, Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant. (410 km).

Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Teheran

 

15. Tag:          Rückflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

 

***Ende einer faszinierenden Reise***

Gerne erstellen wir Ihnen Ihr maßgeschneidertes Angebot für Ihre Studienreise in den Iran. Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen!

 



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de