Zurück

Studienreise Island

Eindrücke der Reise
Bild1
Bild2

Während dieser Rundreise sehen Sie die wichtigsten Höhepunkte der Insel aus Feuer und Eis und dies mit nur drei Ausgangspunkten! So bleibt Ihnen, bei einem umfangreichen und interessanten Reiseprogramm der mehrfache Unterkunftswechsel erspart. Mit dem geländegängigen Bus erleben Sie während der Hochlanddurchquerung die beeindruckende Landschaft des unbewohnbaren, gebirgigen Landesinneren.


Reiseablauf

1. Tag: Di., 04.08 und 11.08.09                       Ankunft

Gemeinsamer Bustransfer ab Regensburg zum Flughafen München. Linienflug mit Icelandair FI533 um 16:45 Uhr. Nach Ankunft um 18:40 Uhr in Keflavík, Island, Empfang durch die Vertretung vor Ort. Transfer nach Reykjavík und Check-In im Hotel. Abendessen in einem Restaurant.

Übernachtung und Frühstück im Mittelklassehotel in Reykjavik

2. Tag: Mi., 05.08.09 und 12.08.09                 Reykjavík - Akureyri

Die erste Etappe der Tour führt durch den Walfjord - Tunnel zu der Kleinstadt Borgarnes und weiter durch das Landwirtschaftsgebiet am Fjord Borgarfjörður. In einem moosbewachsenen Lavafeld im Tal Nordurárdalur wird der erloschene Krater Grábrók besichtigt und bei günstigem Wetter bestiegen (ca. 1h). Die Strecke führt über die Hochebene Holtavörðurheiði in den Norden, zunächst in die Region Húnavatnssýsla, wo die Schlucht Kotagil besichtigt wird. Im Fjord Skagafjörður, der zu den bekanntesten Pferdezuchtgebieten Islands gehört, wird das gut ausgestattete Heimatmuseum Glaumbær besucht. Dort bekommen Sie einen Einblick in die Wohnverhältnisse der Isländer im 19. Jh. und bis weit in das 20. Jh. Über die Hochebene Öxnadalsheiði wird das Tagesziel, die Stadt Akureyri am Fjord Eyjafjörður, erreicht.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Mittelklassehotel in Akureyri oder Umgebung

3. Tag: Do., 06.08.09 und 13.08.09                Das Mývatngebiet

Kaum ein anderes Gebiet Islands bietet eine solche breite Palette an Naturwundern wie die Landschaft rund um den See Mývatn. Dieser Tag wird diesem vulkanisch aktiven und gleichzeitig einem der schönsten Gebiete Islands gewidmet. Auf dem Weg dorthin wird ein kurzer Halt beim sagenumwobenen Wasserfall Goðafoss, dem „Götterwasserfall“ eingelegt. Der See ist besonders für das einzigartige Vogelleben und die erstaunlich vielfältige Vegetation bekannt. Besichtigt werden u.a. die Pseudokrater in Skútustaðir, das Lavalabyrinth in Dimmuborgir (dunklen Burgen), die kochenden Schlammquellen und Solfataren im farbenprächtigen Hochtemperaturgebiet Námaskarð und die Spuren des letzten Ausbruches des Vulkans Krafla vom Jahre 1984. Auf dem noch dampfenden Lavafeld Leirhnjúkur wird eine Wanderung (ca. 1h) unternommen. Übernachtung wie am Vortag.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Mittelklassehotel in Akureyri oder Umgebung

4. Tag: Fr., 07.08.09 und 14.08.09                   Húsavík - Walbeobachtung

Das malerische Fischerstädtchen Húsavík auf der Halbinsel Tjörnes ist das unumstrittene Zentrum der Walbeobachtung in Island. Von hier aus unternehmen Sie eine Bootsfahrt in die Bucht Skjálfandi, wo die Chancen ausserordentlich gut stehen, verschiedene Walarten zu entdecken. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Walmuseum zu besuchen (fakultativ). Anschließend fahren Sie zurück nach Akureyri, wo Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung steht. Übernachtung wie am Vortag.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Mittelklassehotel in Akureyri oder Umgebung

5. Tag: Sa., 08.08.09 und 15.08.09                  Hochlandpiste Kjölur – Thingvellir, Gullfoss & Geysir

Nun wird die Zivilisation für einige Stunden verlassen. Auf der Hochlandpiste Kjölur, die Nord- und Südisland verbindet, wird das unbewohnbare, gebirgige Landesinnere überquert. Diese historische Route führt durch beeindruckende Landschaft zwischen Gletschern, Flüssen, Bergen und Lavawüsten bis in das fruchtbare Südland. Unterwegs wird ein Halt an der Oase Hveravellir gemacht wo die Gelegenheit besteht, ein Bad in einer natürlichen heißen Quelle zu genießen. Hier hat sich um 1800 der Flüchtling Berg-Eyvindur versteckt. Die Höhle, in der er lebte, können Sie bei einer Wanderung durch dieses einzigartige geothermale Gebiet besichtigen. Im südlichen Teil der Strecke fährt man an einem Gletschersee vorbei, in den eine Gletscherzunge kalbt. Weiter geht es zu dem erloschenen Explosionskrater Kerið und in das bekannte Geysirgebiet im Tal Haukadalur, wo der “Alte Geysir”, Namensgeber aller Springquellen der Welt, zwar meist ruht, aber die kleinere Springquelle Strokkur regelmäßig in kurzen Abständen eine kochend heisse Fontäne in den Himmel schiesst. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Liebling vieler Naturfreunde, der Wasserfall Gullfoss "goldene Wasserfall”, der in zwei Stufen in die Schlucht des Flusses Hvítá hinabstürzt. Der nächste Programmpunkt ist der Nationalpark Thingvellir, der einen besonderen historischen Stellenwert hat: Hier wurde im Jahre 930 das erste Parlament ausgerufen. Dieser Ort ist aber auch in geologischer Hinsicht hochinteressant. An nur wenigen Stellen der Erde kann man deutlich sehen, wie die beiden Kontinentalplatten, die eurasische und die amerikanische, sich bisher auseinander bewegt haben. Übernachtung in Hveragerdi oder Umgebung.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Mittelklassehotel in Hveragerdi oder Umgebung

6. Tag: So., 09.08.09 und 16.08.09                Hveragerdi - Thorsmörk

Hveragerði wird auch „die Gewächshäuserstadt“ genannt, da dort verschiedenste Gemüsearten und sogar exotische Früchte in Treibhäusern gezüchtet werden. Das Tal Thórsmörk (Tal des Gottes Thor) zählt zu den Höhepunkten jeder Islandreise. Dieses besonders schöne Wandergebiet nahe der Südküste liegt umgeben von drei Gletschern und weist durch die geschützte Lage eine ungewöhnlich vielfältige Vegetation auf, u.a. Birkenwälder. Schon die Fahrt ist ein Abenteuer, da unterwegs mehrere Bäche und Gletscherflüsse durchfurtet werden müssen. Auf der Fahrt sehen Sie den Wasserfall Seljalandsfoss. Abendessen in einem Restaurant.

Übernachtung und Frühstück im Mittelklassehotel in Reykjavik

7. Tag: Mo., 10.08.09 und 17.08.09                Stadtrundfahrt – Bessastadir - Blaue Lagune

Am Vormittag unternehmen Sie eine große Stadtrundfahrt durch Reykjavík, wobei Sie einen guten Eindruck von Islands Hauptstadt bekommen werden. Nach einer Mittagspause führt die Route nach Bessastadir, dem Sitz des isländischen Präsidenten, wo die schöne alte Steinkirche besucht wird. Im Anschluss fahren Sie weiter durch die Lavafelder der Halbinsel Reykjanes, bis das einmalige Naturphänomen, die Blaue Lagune, erreicht wird. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein unvergessliches Bad zu nehmen (Eintritt nicht im Preis enthalten). Badesachen nicht vergessen! Abendessen in einem Restaurant.

Übernachtung und Frühstück im Mittelklassehotel in Reykjavik

8. Tag: Di., 11.08.09 und 18.08.09                  Abreise

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug mit FI532 um 10:00 Uhr nach München. Nach Ankunft in München um 15:45 Uhr erwartet Sie Ihr Bus, der Sie zum Ausgangspunkt Ihrer Reise zurückbringt.

****Ende einer faszinierenden Reise****

Änderungen auf Grund von schlechten Strassen- oder Wetterbedingungen vorbehalten

 



Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de