Zurück

Studienreise Japan

Eindrücke der Reise
Bild1
Bild2
Bild3
Der Gegensatz zwischen dynamischen, hochmodernen Großstädten und der uralten Tradition und Kultur macht den Reiz aus, den Japan auf die meisten Menschen ausübt. Dabei hat Nippon, das Land der aufgehenden Sonne, noch viel mehr zu bieten. Japan ist Asiens dynamischste Industrienation mit dem höchsten Stand an Technik und Wissen. Gleichzeitig hat das Land noch reichlich von seinen einzigartigen Traditionen und seiner jahrhundertealten Kultur bewahrt. Allein die Stadt Kyoto besitzt zwei Kaiserpaläste, über 2.000 Tempel und Schreine und viele Bezirke, wo enge Gassen von kleinen Holzhäuschen mit verträumten Gärten umsäumt werden. Erleben Sie das unvergessliche Gefühl, den herrlichen Hakone Nationalpark am Fuße des majestätisch anmutenden Vulkanberges Fuji zu bewandern und genießen Sie den beeindruckenden Blick vom Gipfel! Erleben Sie das moderne Japan in Tokio, Hiroshima und Osaka. Lernen Sie traditionelle Rituale in Klöstern und Tempeln kennen. In sanfte Landschaften eingebettet liegen die alten Kaiserstädte Kyoto und Nara. Nippon, "Das Land, in dem die Sonne wurzelt".
Besuchen Sie Tempel und Schreine, wunderschöne Gärten und erleben Sie den Puls der Großstadt. Lernen Sie Japan kennen und lassen Sie sich von seinen Gegensätzen verzaubern!
Last but not least, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen und der exzellente Service in allen Bereichen machen Japan zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Besucher die dieses zauberhafte Land bereisen.

Reiseablauf

Ihr Reiseverlauf in Stichworten:
 
01. Tag:  Anreise nach Tokyo
Treffen der Teilnehmer am Flughafen München und Direktflug mit Lufthansa Flug LH714 um 16.00 Uhr nach Tokyo. (Flugzeit 11h25)
 
02. Tag:   Tokyo                                                               
In Tokyo landen Sie um 10:25 Uhr und werden von Ihrer Reiseleitung erwartet. Nach dem stärkenden Frühstück lernen Sie die Millionenstadt Tokyo kennen. Mit dem Bus fahren Sie zum Rathaus, von dessen 243m hohen Aussichtsplattform Sie einen atemberaubenden ersten Blick über die Weltstadt haben. Weiter geht es in den 58 Hektar großen Shinjuku Gyoen Park, (kaiserlicher Park Shinjuku) einer Oase der Ruhe mitten im Großstadtgetümmel, der Sie mit seiner Farbenvielfalt je nach Jahreszeit verzaubern wird. Ihr Weg führt Sie weiter zum Meji Schrein, das zentrale Heiligtum, in dem die Überreste des Meiji-tennō aufbewahrt werden. Die Dächer im Schrein sind aus Kupfer und Spenden von Gläubigen. Eventuell treffen Sie auf Mengen von Fässern voller Sake, die dem Schrein gespendet wurden. Danach folgt ein Abstecher in das Shunkaen Bonsai Museum, bevor Sie Ihr letztes Ziel des Tages, den Asakusa Kannon Tempel erreichen. Er ist der älteste Tempel Tokyos und seine Geschichte reicht bis in das 7. Jahrhundert zurück. Im Jahr 628, so will es die Legende, zogen zwei Fischer mit ihren Netzen eine kleine Statue der Barmherzigkeitsgöttin Kannon aus dem Miyato-Fluss. Ihr zu Ehren wurde dieser Tempel errichtet. Gegen 16:00 Uhr Transfer zu Ihrem Hotel und check-in.
Übernachtung und Frühstück im Sunshine City Prince Hotel in Tokyo princehotels.com/en/sunshine
 
03. Tag:  Tokyo    
Heute besuchen Sie um 09:00 Uhr den Imperial Palace East Garden. Vom kaiserlichen Palast ist nur dieser Teil für die Öffentlichkeit zugänglich, vom höchsten Punkt aus gibt es noch einmal eine wunderschöne Aussicht auf die ständig wachsende Stadt. Nach einem kurzen Stopp am Vorplatz des kaiserlichen Palastes geht es direkt zum Nationalmuseum. Dort gegen 15:00 Uhr verabschiedet sich Ihr Reiseleiter für heute und Sie haben die Möglichkeit das Museum in Ihrem eigenen Tempo zu erkunden. Um 17.30 Uhr kommen Sie mit der Straßenbahn zurück zum Hotel.
Übernachtung und Frühstück im Sunshine City Prince Hotel in Tokyo
 
04. Tag:  Tokyo – Nikko – Tokyo    
Am Morgen verlassen Sie um 08:30 Uhr Tokyo um nach Nikko zu fahren. Die erste Anlaufstelle dieses Tages ist der Toshogu Schrein. Der Ahnentempel wurde 1999 ins UNESCO Weltkulturerbe Japan aufgenommen. Er spiegelt das Genie und die Kreativität der Architekten der Edo-Zeit auf einmalige Weise wieder. Der Gongen-zukuri-Stil erreichte hier den Gipfel seiner künstlerischen Vollendung und war fortan prägend für den Bau vieler weiterer Gebäude. Im Anschluss besuchen Sie den Rinnoji Tempel, der ebenfalls als Weltkulturerbe zählt und zur Tamozawa Imperial Villa, der einstigen Sommerresidenz der kaiserlichen Familie. Danach werden Sie in die Braukunst des Nationalgetränks, dem Reiswein Sake eingeweiht. Nach einem langen Tag kommen Sie gegen 19:00 Uhr zurück in Ihr Hotel.
Übernachtung im Sunshine City Prince Hotel in Tokyo
 
05. Tag:  Tokyo – Hakone – Lake Kawaguchi    
Nach den gestrigen Eindrücken bringt Sie Ihr Reiseleiter gegen 08:20 Uhr zuerst zum Tsukiji Fischmarkt, wo Sie in Ruhe die angebotene Ware begutachten können. Um 09:30 Uhrfahren Sie ca. 2,5 Stunden zum Nationalpark Hakone Onshi Park. Dort genießen Sie die Ruhe bei einer gemütliche Bootsfahrt auf dem Ashi See, der mitten in einem Vulkankrater gelegen ist. Weiter geht es zur Vulkanlandschaft Owakudani Boiling Village. Besonders berühmt ist dieses Tal für seine schwarzen Eier, eine Spezialität, bei der die Eier in den heißen Quellen gekocht werden. Mit dem Bus fahren Sie nun an den Fuß des Vulkans Mount Fuji, dem höchste Berg Japans. Im Besucherzentrum informiert Sie ein kleines Museum mit Exponaten und ein Film über die Entstehung und die besondere Ökologie der Mount Fuji, sowie die Kulturgeschichte des Berges. Vom Restaurant im zweiten Stock und der Aussichtsplattform haben sie einen unvergesslichen mit Blick auf den Mount Fuji. Diesen Tag können Sie am Abend im Hotel mit einem Besuch des stimmungsvollen Spa-Bereichs ausklingen lassen.
Buffetabendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel Tominoko Lake Kawaguchi www.tominoko.net.
 
06. Tag:  Lake Kawaguchi – Narai – Matsumoto – Yudanaka    
Nach dem Frühstück brechen Sie um 08:00 Uhr auf in Richtung Yudanaka. (2,5 Stunden) Ihre erste Station auf der Route ist Narai, ein kleines Städtchen, genannt das "Narai der tausend Häuser". Nach einem Spaziergang durch die engen, dicht von Häusern gesäumten Straßen geht die Reise weiter nach Matsumoto. Diese Burg Matsumoto ist eine der schönsten Japans. Sie wird wegen der schwarzen Farbe und den „ausgebreiteten Flügel“ auch manchmal Krähenburg genannt. Als eine der wenigen noch original erhaltenen Bauwerke dieser Art ist sie Teil des offiziellen Nationalschatzes Japans. In Yudanaka erwartet sie nach 1,5 Stunden Fahrzeit Ihr Hotel im typisch japanischen Stil.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Ryokan Issano Komichi Biyuno Yado, Yudanaka www.yudanakaview.co.ip/index.html
 
07. Tag:   Yudanaka – Obuse – Kanazawa   
Um 10:00 Uhr ist heute Ihr erstes Ausflugsziel der Jigokudani Affen Park. Nach einem 20 minütigem Fußmarsch haben Sie Gelegenheit, die Affen bei ihrem genüsslichen Bad in den heißen Quellen zu beobachten. Ihre Reise führt Sie weiter nach Obuse, zum Ganshoin Tempel, dessen Decke der berühmte Phönix von Hokusai ziert. Nach weiteren 3 ½ Stunden Fahrt erreichen Sie gegen 18:30 Uhr Ihr Hotel in Kanazawa.
Übernachtung und Frühstück im Kanazawa New Grand Hotel www.new-grand.co.ip/index.html
 
08. Tag:  Kanazawa    
In Kanazawa besichtigen Sie das Nomura Haus. Heute ein Museum, wohnte dort früher die Familie eines Samurais der Oberklasse. In dem zweistöckigen Haus kann man durch die eleganten Tatami-Räume gehen, von der Veranda aus hat man einen schönen Blick in den Innengarten. Die Schiebewände in den Zimmern sind von einem Schüler der Kano-Schule bemalt und im oberen Stock befindet sich ein kleines Teezimmer. Weiter geht es zum Omicho Markt, hier drängen sich im überdachten, fast dreihundert Jahre alten Labyrinth unzählige Stände mit Obst, Gemüse, Fisch und anderen Nahrungsmitteln - ein Fest für die Sinne. Sie finden hier viele kleine Lokale, in denen als Spezialität Meeresfrüchte und Sushi angeboten werden. Danach folgt ein Besuch im Kenrokuen Garten, der mit folgenden sechs Attributen beschrieben wird: Weitläufigkeit (宏大 kōdai), Abgeschiedenheit (幽邃 yūsui), Kunstfertigkeit (人力 jinryoku), Althergebrachtes (蒼古 sōko), fließendes Wasser (水泉 suisen) und weiten Blick (眺望 chōbō). Zum Abschluss des Tages besuchen Sie eine originale Kutaniyaki Töpferei, wo Sie die Möglichkeit haben Geschenke für die Daheimgebliebenen zu kaufen. Rückkehr in Ihr Hotel gegen 17:00 Uhr.
Übernachtung und Frühstück im Kanazawa New Grand Hotel
 
09. Tag:   Kanazawa – Shirakawago - Takayama    
Nach dem Frühstück brechen Sie auf nach Shirkakawago. (Fahrtzeit ca. 1,5 Stunden) Dort beherbergt das Gasshozukuri Minkaen Open Air Museum 25 Gasshozukuri Häuser, wovon einige mehr als hundert Jahre alt sind. Von der Aussichtsplattform bekommen Sie einen Gesamteindruck des alten Dorfes mit seinen reetgedeckten Häusern. Nach ca 1 Stunde Fahrtzeit erreichen Sie Takayama, zu Fuß gelangen Sie zur Ausstellungshalle Yatai Kaika und haben hier die Möglichkeit, sich einige der prächtigen Festwagen (Yatai) mit den feinen, erfindungsreichen Dekorationen anzusehen, die allein schon ein Schauspiel für sich sind. Sie beschließen Ihren Tag mit Spaziergang durch die Altstadt von Takayama, mit seinen kleinen Geschäften, bevor Sie gegen 17:00 Uhr zu Ihrem Hotel gebracht werden.
Übernachtung und Frühstück im Best Western Hotel in Takyama www.bestwestern.co.ip/takayama
 
10. Tag:   Takayama – Seki – Kyoto    
Nach dem Frühstück starten Sie Ihren Tag gegen 08:00 Uhr mit einem Bummel über den Markt von Takayama. Danach brechen Sie zur ca 1 ½ stündigen Fahrt nach Seki auf, das für seine dort hergestellten, qualitativ hochwertigen Messer bekannt ist. Eine solche Messerschmiede steht auf dem Plan. Ihre Weiterfahrt führt Sie nach Kyoto, wo Sie nach Ankunft den des Heian Schreins mit seinen Gärten besuchen und anschließend den Ginkakuji Tempel besichtigen. Der Silberne Pavillon ist ein buddhistischer Tempel der Rinzai-shū. Er wurde 1482 von Shōgun Ashikaga Yoshimasa als Ruhesitz erbaut. Zwei Gebäude der ursprünglichen Anlage, der Kannon-den und der Tōgu-dō, sind aus dem 15. Jh. erhalten, der Garten stammt aus der Edo-Zeit. Gegen 18:30 Uhr kommen Sie in Ihrem Hotel an.
 
11. Tag:   Kyoto    
Sie besuchen heute zuerst den Tenryuji Tempel, ein buddhistischer Tempel, der im Jahr 1339 errichtet wurde, um den Geist des verstorbenen Go-Daigo-tennō zu besänftigen. Der Tenryū-ji gilt als der erste der fünf großen Zen-Tempel. 1994 wurde der Tenryū-ji zusammen mit anderen antiken Gebäuden in Kyōto von der UNESCO zum Weltkulturerbe Historisches Kyōto ernannt. Weiter geht es zum Kinkakuji Tempel. Kinkaku bezeichnete eigentlich nur den bekanntesten Pavillon der Tempelanlage, dessen obere Stockwerke vollständig mit Blattgold überzogen sind. Sie unternehmen einen weiteren Abstecher zum Ryoanji Tempel, den „Tempel des zur Ruhe gekommenen Drachen“ mit seinen schönen Gärten. Weiter kommen Sie dann zum 1000 Jahre alten Kiyomizu Tempel, der auf vielen Holzpfeilern steht.
Im Anschluss an die Besichtigungen, können Sie dann durch das lebendige Viertel Gion schlendern, wo Sie auch um 16:50 Uhr die Möglichkeit haben, den Miyako Odori, den „Tanz der Hauptstadt“ anzusehen. Die Motive schöpfen aus der klassischen japanischen Kultur und inkorporieren das Alltagsleben als auch folkloristische Elemente. Es folgt ein Besuch des Heian Schreins mit seinen Gärten, bevor Sie gegen 18:00 Uhr zurück in Ihrem Hotel sind.
Übernachtung und Frühstück im Mitsui Garden Hotel Kyoto Shijo
 
12. Tag:   Koyoto – Nara – Osaka    
Heute beginnen mit der Burganlage Nijo. Nach der Besichtigung fahren Sie mit dem Bus Richtung Nara, um dort zuerst den Todaiji Tempel zu besichtigen. Er beherbergt die größte buddhistische Bronzestatue. Die Haupthalle ist mit einer Breite von 57 Metern und einer Tiefe und Höhe von je knapp 50 Metern das größte rein aus Holz gebaute Gebäude der Welt. Die aus Bronze gegossene Figur ist alleine 16,2 m hoch, 452 t schwer und mit Sockel 30 m hoch. In der Tempelanlage befindet sich auch ein Schrein der Shintō-Gottheit Hachiman, der in der Nara-Zeit (710–794) zum Schutzgott des Großen Buddha erklärt wurde. Bemerkenswert ist auch das Eingangstor (Nandaimon) aus dem Jahr 1199 mit den beiden rund 8,5 m hohen Wächterstatuen (Nio). Die Anlage des Tōdai-ji zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Nara ist der Wildpark, ein öffentlicher Park am Fuße des Berges Wakakusa. Der Park ist einer der "Orte der Scenic Beauty". Ihr letzter Stop in Nara gilt dem Horyuji Tempel, der ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Auf dem Gelände befinden sich das älteste, erhaltene Holzgebäude der Welt und viele japanische Nationalschätze und Kulturgüter. Bevor Sie Ihr Hotel in Osaka erreichen, machen sie einen Stop in Namba, dem „südlichen Tor Osakas“. Namba ist als die Stadt der Unterhaltung bekannt. Gemeinsam werden Sie mit dem Bus in Ihr Hotel gebracht.
Übernachtung und Frühstück im Osaka Daiichi Hotel  www.osakadaiichi.co.ip/index2.php
 
13. Tag:    Osaka - Hiroshima    
Mit der S-Bahn fahren Sie zur Shin Osaka Station. Ihr schweres Gepäck lassen Sie im Hotel zurück. Um 9.50 Uhr steigen Sie in den Hochgeschwindigkeitszug Richtung Hiroshima ein, wo Sie um 11.28 Uhr ankommen. Dort empfängt Sie Ihr Reiseleiter und führt Sie als erstes in den Peace Memorial Park, einen Ort der Ruhe und Erinnerung. Hier befand sich vor dem Abwurf der ersten Atombombe am 6. August 1945 das Stadtzentrum der Industriestadt Hiroshima. Im Park befinden sich ein Museum und eine Gedenkstätten an die über 140000 Opfer der Katastrophe. Es folgt ein Besuch des Shukkeien Gartens. Ursprünglich wurde der Shukkeien für den Sitz eines japanischen Feudalherrn im 17. Jahrhundert erbaut. Sinngemäß bedeutet Shukkeien in etwa so viel wie Miniaturlandschaftsgarten, was man unschwer erkennt, betritt man den Garten. Auf kunstvolle Art und Weise wurden ganze Landschaften entworfen, die durch Brücken verbunden sind. Zahlreiche kleine Teiche und Inseln bieten dem Besucher ein abwechslungsreiches und geschickt arrangiertes Bild. Gegen 15:00 Uhr Fahrt zu Ihrem Hotel.
Übernachtung und Frühstück im Hotel New Hiroden, Hiroshima, www.newhiroden.co.ip/eng/index.html
 
14. Tag:   Hiroshima – Miyajiama – Hiroshima –Osaka    
Von Hiroshima fahren Sie heute mit der Bahn nach Miyajiama, von wo aus Sie mit dem Schiff auf eine Insel übersetzen. Dort erwartet Sie der Itsukushima Schrein. Der Schrein entstand im 6. Jahrhundert und existiert in der heutigen Form seit 1168. Damals wurde der Bau durch den Kriegsherren Taira no Kiyomori finanziert. Die Architektur des Schreins, die aus pierartig über die Bucht gebauten Bauwerken besteht, ging auf den heiligen Status der Insel zurück, die einfache Bürger nicht betreten durften. Ein Zugang war nur mit dem Boot durch das Torii möglich. Anschließend Rückfahrt nach Hiroshima, wo Sie Ihr zurückgelassenes Gepäck abholen. Um 15.10 Uhr verlassen Sie Hiroshima erneut, um 16.44 Uhr mit dem Schnellzug in Osaka anzukommen. Mit der S-Bahn erreichen Sie Ihr Hotel.
Übernachtung und Frühstück im Osaka Daiichi Hotel
 
15. Tag:    Osaka/Kansai Flughafen - München    
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Abflug nach Frankfurt 10.00 Uhr mit LH741, hier Ankunft um 14:50 Uhr. (Flugzeit 13h55) Weiterflug mit LH114 um 16:00 Uhr nach München. Ankunft 16.55 Uhr und individuelle Rückreise zum Ausgangspunkt Ihrer Reise.
 
 
 
****Ende einer faszinierenden Reise****
Änderungen im Programmablauf vorbehalten
 
 
 

 

Die Preise
Doppelzimmer EUR
Einzelzimmer EUR

Noch einige Hinweise:

Im Preis beinhaltet sind:
  • Linienflug von München nach Tokyo und zurück von Osaka via Frankfurt in der Economy-Class inklusive 20 kg Freigepäck
  • Flughafensteuern, -sicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge sämtliche Transfers
  • sämtliche Rundfahrten lt. Programm in klimatisierten modernen Touristenbussen, sowie Booten und Schnellzügen
  • Taxi und Nahverkehrtickets
  • ständige Betreuung durch die örtliche Agentur
  • Besichtigungen und Führungen lt. Programm deutschsprachige Reiseführung
  • 13 Übernachtungen in den angegebenen Mittelklassehotels/Gästehäusern mit Bad/Dusche und WC oder ähnlich
  • tägliches Frühstück
  • 2 Abendessen lt. Programm
  • Miyako Odori Aufführung auf Plätzen des 2. Rangs
  • Sicherungsschein
  • ausführlliche Reiseinformationen
  • Reiseführer pro Doppelzimmer, bzw. pro Einzelreisendem
     
  • Nicht beinhaltet sind:
  • Transfer zum Flughafen München und zurück
  • Landesübliche Trinkgelder für Hotelpersonal, Busfahrer, Reiseleiter etc.
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung
    (für Gruppen ab 10 Personen)  oder
  • Rundumsorglos-Paket (beinhaltet Reiserücktrittskosten-,
    Reiseabbruch-, Reisekranken- und Reisegepäckversicherung
    / Deckung pro Person € 2.000,00)   
     

Bitte beachten Sie, dass für die Einreise nach Japan ein Reisepass
mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit erforderlich ist !




Zurück

copyright Studienreisen Bock GmbH 2006 | Tel. 09382 - 99850 | www.studienreisen-bock.de